Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomePanoramaKriminalität

Hacker erpressen Disney


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen Text"Babylon Berlin"-Star ist totSymbolbild für einen TextFußball-Legende Pelé im KrankenhausSymbolbild für einen TextWieder Flitzer bei der WMSymbolbild für einen TextDemokraten finden Nachfolger von PelosiSymbolbild für einen TextEx-Radprofi von Lkw überfahrenSymbolbild für einen TextLotto: Die aktuellen GewinnzahlenSymbolbild für einen TextIS-Anführer offenbar totSymbolbild für einen TextVorwurf erschüttert britisches KönigshausSymbolbild für einen TextLegendäre Automarke feiert AuferstehungSymbolbild für einen TextDas ist der Baum des Jahres 2023Symbolbild für einen TextKopfschuss in Krefeld: Neue DetailsSymbolbild für einen Watson TeaserWM 2022: ZDF verärgert ZuschauerSymbolbild für einen TextAnzeige: t-online erklärt: Clever vorsorgen
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Hacker erpressen Disney

Von afp
16.05.2017Lesedauer: 1 Min.
Disney–Chef Bob Iger soll bei einem Treffen mit Mitarbeitern der Disney–Tochter ABC in New York von einer ernsthaften Erpressung berichtet haben, so "The Hollywood Reporter" (Archiv).
Disney–Chef Bob Iger soll bei einem Treffen mit Mitarbeitern der Disney–Tochter ABC in New York von einer ernsthaften Erpressung berichtet haben, so "The Hollywood Reporter" (Archiv). (Quelle: EPA/MICHAEL REYNOLDS/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Hacker haben offenbar den US–Unterhaltungskonzern Disney angegriffen und Lösegeld für einen bislang unveröffentlichten Film verlangt.

Das sagte Disney–Chef Bob Iger bei einem Treffen mit Mitarbeitern der Disney–Tochter ABC in New York, wie "The Hollywood Reporter" am Montag berichtete. Disney arbeite in dem Fall bereits mit der Bundespolizei zusammen, berichtete die Zeitschrift auf ihrer Webseite.

Unbekannt ist bislang, um welchen Film es sich handelt. Die Branchenseite "Deadline" berichtete ohne Angaben von Quellen, es handle sich um den neuen "Pirates of the Caribbean"–Film "Salazars Rache". Er soll am 26. Mai in die Kinos kommen. Manche Drehbuchautoren spekulierten auf dem Kurznachrichtendienst Twitter, es könne sich um den Animationsfilm "Cars 3" handeln, der im nächsten Monat auf den Leinwänden zu sehen sein soll.

"Riesige" Summe Lösegeld

Die Hacker drohten laut "Hollywood Reporter", zunächst fünf Minuten des erbeuteten Films zu veröffentlichen, dann weitere zwanzigminütige Ausschnitte. Sie verlangen demnach eine "riesige" Summe Lösegeld, zahlbar in der virtuellen Währung Bitcoin.

Erst am Freitag und am Wochenende hatten unbekannte Angreifer mit der Schadsoftware "WannaCry" hunderttausende Rechner in 150 Ländern blockiert. Sie hatten Computerdaten verschlüsselt und verlangten ein Lösegeld in Bitcoin, um die Daten wieder freizugeben.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Lebenslange Haft für Polizistenmörder von Kusel
HackerNew York
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website