Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Drama um FDP-Politikerin: Drei Tote in Tiefgarage in Eislingen

Drama um FDP-Lokalpolitikerin  

Drei Tote nach Beziehungstat in Eislingen

21.10.2017, 20:52 Uhr | dpa

Im baden-württembergischen Eislingen sind am Donnerstag drei leblose Menschen in einem Auto in einer Tiefgarage aufgefunden worden. (Screenshot: SDMG)
Drei Tote in Tiefgarage in Eislingen entdeckt

Im baden-württembergischen Eislingen sind am Donnerstag drei leblose Menschen in einem Auto in einer Tiefgarage aufgefunden worden.

Im baden-württembergischen Eislingen sind drei leblose Menschen in einem Auto aufgefunden worden. (Quelle: t-online.de)


Nach dem Fund von drei Toten in einer Tiefgarage im baden-württembergischen Eislingen hat sich der Verdacht auf ein Beziehungsdrama bestätigt. Eines der Opfer ist eine stadtbekannte Politikerin.

"Es handelt sich um unsere Kreisschatzmeisterin Cornelia Jehle", sagte der Vorsitzende des FDP-Kreisverbandes Göppingen, Armin Mathias Koch. Zuvor hatte das die "Bild" berichtet.

Die 56-Jährige, ihr 26-jähriger Lebensgefährte und der von ihr getrennt lebende Ehemann wurden tot in einem Auto in der Tiefgarage aufgefunden. Der 56-jährige Expartner habe einen Abschiedsbrief hinterlassen.

Kehlen wurden durchgeschnitten

Cornelia Jehle und ihrem 30 Jahre jüngeren Lebensgefährten wurden die Kehlen durchgeschnitten. Der Expartner der Frau wurde mit einer tödlichen Schussverletzung auf dem Rücksitz gefunden. Neben den Leichen wurden im Auto auch die mutmaßlichen Tatwaffen – zwei Küchenmesser und zwei Schusswaffen – gefunden.

Laut Polizeiangaben gibt es keine Verdachtsmomente, die nicht auf eine Beziehungstat schließen lassen. Ein Gutachter sollte gleichwohl klären, wer den Schuss abgeben hat. Der 56-jährige Ehemann wird auf Antrag der Staatsanwaltschaft obduziert.

Ehemann war bereits in psychiatrischer Behandlung

Die Polizei war bereits im Juni zu einem Streit des in Trennung lebenden Ehepaars gerufen worden. Die Ehefrau zog jedoch kurz darauf ihre Strafanzeige gegen ihren Mann wieder zurück, weswegen das Verfahren eingestellt wurde. Da der 56-Jährige bei dem Polizeieinsatz Widerstand leistete und dabei einen Polizeibeamten umstieß, sollte dieser Tage ein Strafbefehl gegen ihn beantragt werden.

Auch nach einem freiwilligen Aufenthalt des Ehemanns in einer psychiatrischen Fachklinik hatte er die Frau und ihren neuen Lebensgefährten weiter bedroht. Außerdem wurde er verdächtigt, das Auto der Frau beschädigt zu haben, wie die Polizei mitteilte.

Getötete arbeitete bei der Stadtverwaltung

"Wir sind alle noch geschockt, sie war ein geschätztes Mitglied bei uns", sagte Koch. "Frau Jehle war im Ortsverband auch als stellvertretende Vorsitzende aktiv und sie hat auch den Wahlkampf des FDP-Bundestagskandidaten Hans-Peter Semmler mit geleitet." Hauptberuflich war Jehle bei der Stadtverwaltung tätig.

"Wir sind alle sehr bestürzt. Wir verlieren ein tolles, engagiertes Parteimitglied, und als Wahlkampfmanagerin hatte sie sich toll in ihre ehrenamtliche Arbeit reingehängt“, sagte Semmler gegenüber "Bild".

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Entdecken Sie Ihren Denim-Look!
bei TOM TAILOR
Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal