Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

RAF-Rentner: LKA veröffentlicht Videos und fahndet nach Terroristen

Suche nach RAF-Terroristen  

Ermittler setzen auf veröffentlichte Videos

13.11.2017, 19:08 Uhr | AFP

Das niedersächsische Landeskriminalamt hat Bilder der gesuchten früheren RAF-Mitglieder Ernst-Volker Staub, Burkhard Garweg und Daniela Klette veröffentlicht. (Screenshot: LKA Niedersachsen)
LKA sucht mit Fahndungsvideo nach RAF-Terroristen

Das niedersächsische Landeskriminalamt hat Bilder der gesuchten früheren RAF-Mitglieder Ernst-Volker Staub, Burkhard Garweg und Daniela Klette veröffentlicht.

Bilder einer Überwachungskamera zeigten laut LKA Niedersachsen die früheren RAF-Mitglieder Ernst-Volker Staub, Burkhard Garweg und Daniela Klette. (Quelle: t-online.de)


Das niedersächsische Landeskriminalamt hat Bilder der gesuchten früheren RAF-Mitglieder Ernst-Volker Staub, Burkhard Garweg und Daniela Klette veröffentlicht. Ermittler hoffen auf Hinweise aus der Bevölkerung.

Die seit Montag im Internet bereitgestellten Filmsequenzen zeigen Aufnahmen aus Überwachungskameras, die bei einem Raubüberfall in Hildesheim im vergangenen Jahr und in einem Linienbus in Osnabrück entstanden.

Die Behörden hoffen auf Hinweise von Menschen, die die Gesuchten darauf anhand der Kleidung oder der typischen Bewegungsabläufe wiedererkennen. Sie machen das Trio für mehrere professionell organisierte Raubüberfälle auf Supermärkte und Geldtransporter in Norddeutschland verantwortlich. Hinweise auf aktuelle terroristische Aktivitäten der drei Gesuchten gibt es aber nicht.

Sie hielten sich nach den Erkenntnissen der Ermittler offenbar häufig in der Gegend um die Städte Bielefeld, Porta Westfalica und Osnabrück in Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen auf. Es ist aber unklar, ob die Verdächtigen sich noch in Deutschland befinden. Sie schließen nicht aus, dass sie sich in benachbarten Ländern wie den Niederlanden, Frankreich oder Italien aufhalten.

80.000 Euro Belohnung ausgesetzt

Staub, Garweg und Klette sollen zur dritten Generation der Rote Armee Fraktion (RAF) gehört haben. Nach Jahren im Untergrund rückten sie im vergangenen Jahr erneut ins Visier der Ermittler, nachdem sie durch DNA-Spuren mit Überfällen auf Geldtransporter in Verbindung gebracht werden konnten. Es wird angenommen, dass sie schlicht Geld brauchten.

Seither läuft eine großangelegte Fahndung, es wurde eine Belohnung von 80.000 Euro ausgesetzt. Die linksterroristische RAF hatte in den 70er und 80er Jahren in der Bundesrepublik für Schrecken gesorgt, bevor sie sich 1998 selbst für aufgelöst erklärte. Insgesamt gehen 34 Morde auf ihr Konto. Es gibt keine Hinweise darauf, dass sie noch aktiv ist.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Bereit für den Sommer? Finde luftig, leichte Kleider
jetzt auf otto.de
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe