Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Vietnamesin erstickt bei Teufelsaustreibung

Ritual mit Knoblauch  

Vietnamesin erstickt bei Teufelsaustreibung

06.03.2018, 13:00 Uhr | dpa

Vietnamesin erstickt bei Teufelsaustreibung. Nachts in der vietnamesischen Hauptstadt Hanoi: Der Drogenkonsum eines Popsängers wird einer jungen Vietnamesin zum Verhängnis. (Quelle: imago images)

Nachts in der vietnamesischen Hauptstadt Hanoi: Der Drogenkonsum eines Popsängers wird einer jungen Vietnamesin zum Verhängnis. (Quelle: imago images)

Ein unter Drogen stehender Vietnamese unterzog einer 20-Jährigen einem Exorzismus. Die junge Frau überlebte das bizarre Ritual nicht.

Wegen einer tödlich ausgegangenen Teufelsaustreibung in der vietnamesischen Hauptstadt Hanoi ist ein 40 Jahre alter Mann verhaftet worden. Er soll nach Angaben des Nachrichtenportals "Tuoi Tre" für den Tod einer 20-jährigen Frau verantwortlich sein. Er soll der Frau unter Drogeneinfluss 33 Knollen frischen Knoblauch in den Mund gesteckt haben. Sie erstickte, wie es in dem Bericht heißt.

Angeblich war er davon überzeugt, dass sie von einem Teufel besessen sei. Bei dem Verdächtigen handelt es sich um einen Mann, der in Vietnam als Popsänger auftrat, jedoch ohne großen Erfolg.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal