• Home
  • Panorama
  • Kriminalität
  • Sonderzug mit Gladbach-Fans: Frau soll vergewaltigt worden sein


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRBB kündigt Patricia Schlesinger fristlosSymbolbild für einen TextFormel-Rennwagen rast über AutobahnSymbolbild für ein VideoPutin bekräftigt sein KriegszielSymbolbild für einen TextEx-"Sportstudio"-Moderator ist totSymbolbild für einen TextRebellen melden Schlag gegen TalibanSymbolbild für einen TextBVB-Star vor Wechsel zu Inter MailandSymbolbild für ein VideoBrutale Jagd auf MeeresgigantenSymbolbild für einen TextFünfjähriger stirbt durch AsphaltwalzeSymbolbild für einen TextComedian bekommt neue RTL-ShowSymbolbild für einen TextRTL-Moderatorin trägt keine BHs mehrSymbolbild für einen Text"Oben Ohne"-Fahrraddemo in GroßstadtSymbolbild für einen Watson TeaserLidl plant radikale Änderung bei SortimentSymbolbild für einen TextDiese Getränke können Kopfschmerzen auslösen

Gladbach-Fan soll Frau vergewaltigt haben

Von dpa
Aktualisiert am 15.04.2018Lesedauer: 1 Min.
Der Hauptbahnhof in Mönchengladbach: Nachdem der Sonderzug aus München eintraf, durchsuchten Polizeibeamten die Waggons.
Der Hauptbahnhof in Mönchengladbach: Nachdem der Sonderzug aus München eintraf, durchsuchten Polizeibeamten die Waggons. (Quelle: Thomas Robbin/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Wurde eine 19-jährige in einem Fußball-Sonderzug vergewaltigt? Die Polizei durchsuchte den Zug, der Fans von Borussia Mönchengladbach aus München abholte.

In einem Fußball-Sonderzug soll es Samstagnacht zu einer Vergewaltigung gekommen sein. Eine 19 Jahre alte Frau sei auf einer Toilette des Fan-Zuges missbraucht worden, schreibt die "Bild"-Zeitung. Der Zug war auf dem Rückweg von München, wo Borussia Mönchengladbach am Samstagabend ein Auswärtsspiel absolviert hatte.

Gegen 1 Uhr in der Nacht soll die Frau auf der Zugtoilette vergewaltigt worden sein, berichtet "Bild". Nach der Tat habe sie die Polizei gerufen. Der Zug war zu diesem Zeitpunkt in Hessen unterwegs. In Flörsheim, wenige Kilometer hinter Frankfurt am Main, stoppten Polizeibeamte den Zug und holten die 19-jährige heraus.

Anschließend stellte die Polizei die Personalien aller etwa 750 Passagiere in dem Zug fest und machte Fotos von ihnen. Laut "Bild" gibt es einen Tatverdächtigen, einen Mann aus Mönchengladbach. Die Frau habe den Täter zwar nicht gekannt, ihn aber gut beschreiben können. Die Polizei brachte die Frau später in eine Klinik. Der Zug wurde nach der Ankunft in Mönchengladbach von der Bundespolizei auf Spuren untersucht.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Prozess um Corona-Test-Betrug – Millionensumme kassiert?
Borussia MönchengladbachMönchengladbachPolizeiVergewaltigung
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website