Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Ellwangen: 150 Migranten protestieren und verhindern Abschiebung

Aufnahmeeinrichtung Ellwangen  

Asylbewerber-Protest – Polizei bricht Abschiebung ab

Von Stefan Rook

02.05.2018, 18:41 Uhr
Ellwangen: 150 Migranten protestieren und verhindern Abschiebung. Die Landeserstaufnahmeeinrichtung (LEA) für Flüchtlinge in Ellwangen: Eine Gruppe von 150 Menschen soll die Abschiebung eines Togolesen verhindert haben. (Quelle: dpa)

Die Landeserstaufnahmeeinrichtung (LEA) für Flüchtlinge in Ellwangen: Eine Gruppe von 150 Menschen soll die Abschiebung eines Togolesen verhindert haben. (Quelle: dpa)

In Ellwangen verhinderten nach Polizeiangaben rund 150 mutmaßliche Flüchtlinge die Abschiebung eines Togolesen. Die Beamten ließen den 23-Jährigen frei, da sie sich bedroht fühlten.

Rund 150 Migranten haben nach Angaben der Polizei die Abschiebung eines Togolesen aus der Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in Ellwangen (Baden-Württemberg) verhindert. Die Beamten hätten den Mann zur Vorbereitung der Abschiebung in der Nacht zum Montag gegen 2.30 Uhr in Gewahrsam genommen und zum Streifenwagen gebracht. Zunächst hätten sich rund 50 Bewohner mit dem 23-Jährigen solidarisiert und die Polizei durch aggressives und drohendes Verhalten zur Freilassung des Mannes nötigen wollen.

Die Gruppe soll später auf 150 mutmaßliche Flüchtlinge angewachsen sein. In der Folge hätten sich die Beamten dazu entschieden, den Togolesen wieder frei zu lassen, da sie die Konfrontation als "extrem aggressiv und gewaltbereit" empfunden hätten und eine "massive Eskalation der Situation" befürchteten. Nach Angaben der Polizei wurde ein Dienstfahrzeug im Vorfeld "durch Schlagen mit den Fäusten" beschädigt.

Die Nachrichtenagentur dpa hatte zuvor über den Vorfall berichtet und dabei von einer Gruppe von 200 Migranten und einem Flüchtling aus dem Kongo gesprochen. t-online.de konnte die Angaben der Polizei bisher nicht von anderen Beteiligten bestätigen lassen.

Polizei leitet Verfahren ein

Die Polizei teilte mit, dass sie ein Ermittlungsverfahren unter anderem wegen des Tatbestandes der Gefangenenbefreiung, aber auch wegen des Verdachts des Landfriedensbruchs und anderer Straftaten eingeleitet habe.

Der Vizepräsident des Polizeipräsidiums Aalen, Bernhard Weber, erklärte: "Wir gehen zwar davon aus, dass sich auch unser Gegenüber in einem äußerst angespannten Zustand befand und sich diese Menschen in dieser Gruppendynamik möglicherweise zu einem Handeln hätten hinreißen lassen, das sie bei nüchterner Überlegung vielleicht nicht getan hätten. Es ist aber auch ganz klar, dass sich der Rechtsstaat nicht von einer aggressiven Menge in der Durchsetzung rechtsstaatlichen Handels abbringen lässt. Das Recht wird durchgesetzt werden, dafür stehen wir. Wir werden auch weiterhin unserem Auftrag konsequent nachgehen."

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
15 € Gutschein und gratis Versand bis 24.02.2019
Für Sie & Ihre Freundin bei MADELEINE
Anzeige
Bis zu 200,- €* Cashback. Nur bis 25.02.19.
von der Telekom
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2019