Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Verfolgungsjagd auf A6: Polizei verfolgt Autodiebe über 130 Kilometer

Verfolgungsjagd auf A6  

Polizei verfolgt Autodiebe über 130 Kilometer

26.08.2018, 18:10 Uhr | dpa

Verfolgungsjagd auf A6: Polizei verfolgt Autodiebe über 130 Kilometer. Polizei im Einsatz: In Ludwigshafen konnte die Polizei einen der Verdächtigen festnehmen.  (Quelle: imago images/Future Image/Symbolbild)

Polizei im Einsatz: In Ludwigshafen konnte die Polizei einen der Verdächtigen festnehmen. (Quelle: Future Image/Symbolbild/imago images)

Die Polizei im Saarland und in Rheinland-Pfalz hat einen mutmaßlichen Autodieb festgenommen. Der Mann hatte sich zuvor eine Verfolgungsjagd mit den Beamten geliefert.

Über 130 Kilometer hat die Polizei zwei mutmaßliche Autodiebe durch das Saarland und Rheinland-Pfalz verfolgt und einen von ihnen festgenommen. Die Beamten wollten den 21-jährigen Franzosen und seinen Beifahrer am frühen Sonntagmorgen in Saarbrücken kontrollieren, wie ein Polizeisprecher berichtete. Doch sie seien prompt getürmt. Die Beamten hätten das Kennzeichen geprüft und festgestellt, dass das Auto als gestohlen gemeldet war.

Die beiden flüchteten laut Sprecher mit hohem Tempo über die A6, viele Streifenwagen im Rücken. "Wenn wir versucht hätten, sie bei dieser Geschwindigkeit und Fahrweise zu stoppen, wäre das sehr gefährlich für alle geworden", sagte der Sprecher. In Ludwigshafen allerdings seien die Männer von der Autobahn heruntergefahren und schließlich in einer Tempo-30-Zone mit einen Pfeiler kollidiert. Ein 21-Jähriger wurde festgenommen, sein Komplize entkam zunächst.

Verwendete Quellen:
  • dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal