Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomePanoramaKriminalität

Kaiserslautern: 83-Jähriger droht vor US-Kaserne mit Sprengstoff


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextEx-Skiweltmeister in Lawine umgekommen
Eintracht Frankfurt holt DFB-Spieler
Symbolbild für einen TextDas ist Deutschlands Single-HochburgSymbolbild für einen TextRKI-Chef Wieler hat neuen JobSymbolbild für einen TextFrau klaut Chicken Wings im MillionenwertSymbolbild für ein VideoSpektakulärer Fund bei KanalarbeitenSymbolbild für einen TextDiese Sparkassen zahlen keine ZinsenSymbolbild für einen TextEintracht-Ultras: Attacke auf FCB-Fans?Symbolbild für einen Text41 Polizeiautos abgehängt: Raser ermitteltSymbolbild für einen TextFünf Schafe tot – war es ein Wolf?Symbolbild für einen TextVanessa Mai zeigt sich oben ohneSymbolbild für einen Watson Teaser"Let's Dance": Fans wütend auf RTLSymbolbild für einen TextJackpot - 500.000 Casino-Chips geschenkt
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

83-Jähriger droht vor US-Kaserne mit Sprengstoff

Von dpa
Aktualisiert am 11.01.2019Lesedauer: 1 Min.
US-Soldaten in Deutschland (Archivbild): Vor der Kleber-Kaserne in Kaiserslautern drohte ein Senior mit Sprengstoff.
US-Soldaten in Deutschland (Archivbild): Vor der Kleber-Kaserne in Kaiserslautern drohte ein Senior mit Sprengstoff. (Quelle: Michael Dalder/Reuters-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Ein 83-jähriger Mann wurde festgenommen, weil er vor einer US-Kaserne in Kaiserslautern behauptete, er habe Sprengstoff im Wagen.

Ein 83 Jahre alter Autofahrer hat vor einer Kaserne der US-Streitkräfte in Kaiserslautern behauptet, Sprengstoff im Wagen zu haben. Grund dafür war offenbar, dass er sich über Sicherheitskontrollen geärgert hatte, wie die Polizei am Donnerstagabend mitteilte.

Zur Sicherheit wurde der Bereich rund um die Kleber Kaserne abgeriegelt, mehrere Straßen wurden gesperrt. Nach rund zwei Stunden gaben die Beamten Entwarnung. Sie konnten ihren Angaben zufolge zusammen mit US-Kräften keine verdächtigen Gegenstände finden. Der 83-Jährige wurde vorübergehend festgenommen. Es werde nun geprüft, ob er für die Kosten des Einsatzes aufkommen muss.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Sechsjährige verheiratet – Ex-Mann und Eltern vor Gericht
Von Lisa Becke
DeutschlandKaiserslauternPolizei
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website