Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Festnahme im Fall der vermissten Rebecca

Von t-online, TiK

Aktualisiert am 02.03.2019Lesedauer: 3 Min.
Die seit Wochen vermisste Rebecca: Inzwischen sprechen die Ermittler zudem deutlich davon, dass die 15-JÀhrige getötet wurde.
Die seit Wochen vermisste Rebecca: Inzwischen sprechen die Ermittler zudem deutlich davon, dass die 15-JÀhrige getötet wurde. (Quelle: Polizei)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die 15-jÀhrige Rebecca R. ist seit zehn Tagen verschwunden, jetzt hat die Polizei einen VerdÀchtigen verhaftet. Es erhÀrtet sich der Verdacht auf eine Straftat.

Im Fall der vermissten 15-jÀhrigen Rebecca aus Berlin hat die Polizei einen VerdÀchtigen festgenommen. Die Person werde derzeit vernommen, sagte ein Polizeisprecher.


SEO-Title: Berliner Polizei sucht vermisste 15-JĂ€hrige

Der himbeerrote Twingo, in dem der Schwager am Tag des Verschwindens unterwegs gewesen war.
Der himbeerrote Twingo, in dem der Schwager am Tag des Verschwindens unterwegs gewesen war.
+6

Der Verdacht einer Straftat habe sich erhĂ€rtet, teilte die Polizei weiter mit. NĂ€heres zu dem Festgenommenen wurde zunĂ€chst nicht veröffentlicht, die Vernehmung und die Ermittlungen dauern noch an, zuvor waren bereits 117 Hinweise zur Rebeccas Verschwinden bei der Polizei eingegangen, wie eine Sprecherin gegenĂŒber t-online.de bestĂ€tigte.

Am Wochenende vor zehn Tagen ĂŒbernachtete Rebecca bei ihrer 27-jĂ€hrigen Schwester Jessica im Berliner Stadtteil Neukölln. Morgens verschickte sie noch Nachrichten via WhatsApp, dann verschwand sie ohne sich zu verabschieden aus der Wohnung. Seitdem fehlt von Rebecca jede Spur.

In dem Fall hat die Mordkommission die Ermittlungen ĂŒbernommen, weil die Polizei nicht ausschließt, dass das MĂ€dchen einer Straftat zum Opfer gefallen sein könnte. Zudem wird die Familie jetzt auch selbst aktiv: Die 23-jĂ€hrige Schwester Vivian verteilte bereits im Berliner Bezirk Rudow Handzettel. Auf die Zettel hat die Familie ĂŒber Rebecca geschrieben: "Wenn ihr sie gesehen habt, oder nĂ€heres wisst, meldet euch bitte sofort."

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Spritpreise könnten wegen Tankrabatt steigen
Preistafel einer Tankstelle (Symbolbild): Tanken soll ab Juni eigentlich gĂŒnstiger werden.


Um 7.14 Uhr ist das MĂ€dchen verschwunden

Auf Instagram ruft Vivian zu weiteren Suchaktionen auf. Sie teilt ein Foto, auf dem zu lesen ist: "Alle, die helfen wollen suchen und Flyer aufhÀngen: Am Donnerstag, 15 Uhr, vor der Sparkasse bei den Gropiuspassagen." Mit dem Schlagwort "#findbecci" sind auf Instagram FlugblÀtter zu sehen.


Vor ihrem Verschwinden hatte Rebecca noch ein Wochenende mit ihrer Ă€ltesten Schwester Jessica verbracht. Am Montagmorgen, den 18. Februar 2019, wollte der Mann von Jessica nach deren jĂŒngerer Schwester schauen. Doch um 7.15 Uhr war das blonde MĂ€dchen bereits verschwunden, dabei hĂ€tte ihr Schulunterricht erst um 9.50 Uhr begonnen.

Schwager von Rebecca unter Verdacht

Einige User verdĂ€chtigen bereits den Schwager von Rebecca, die Schwester Vivian nahm den jedoch auf Instagram in einem Posting in Schutz: "Bitte lasst diese Hetzjagd auf meinen Schwager“, sagt sie. Er sei ein "herzensguter Mensch", die ganze Familie von Rebecca liebe ihn von ganzem Herzen. Ganz am Schluss sagt sie: "Wir lassen euch es wissen, wenn wir Becci endlich gefunden haben.“

Rebeccas Schwester auf Instagram: Sie sucht verzweifelt nach "Becci", wie sie die Familie liebevoll nennt.
Rebeccas Schwester auf Instagram: Sie sucht verzweifelt nach "Becci", wie sie die Familie liebevoll nennt. (Quelle: Instagram)

"Es muss etwas passiert sein. Unsere Tochter wĂŒrde nicht einfach so verschwinden", sagt der 55-jĂ€hrige Vater von Rebecca, Bernd Reusch, gegenĂŒber der "Berliner Morgenpost" und fĂŒgt hinzu: "Wir suchen weiter, sie könnte ĂŒberall sein."

Seine Frau, Brigitte Reusch, erklĂ€rte im Boulevardmagazin "Brisant": „Ich denke jeden Tag, ich mĂŒsste aus diesem Alptraum aufwachen. Das ist fĂŒr uns sehr hart". Die Eltern haben Medienangaben zufolge auch Nachbarn angehalten, nach ihrer Tochter die Augen offen zu halten. Die Familie habe sogar selbst ein Feld in der NĂ€he des Wohnortes abgesucht.

Neun Tage nach dem Verschwinden des MĂ€dchens waren Polizeiangaben zufolge bis Mittwochmittag 96 Hinweise eingegangen. Die Polizei fand inzwischen ein KleidungsstĂŒck, Medienberichten zufolge soll es sich um ein graues Oberteil handeln.

Mögliche Mobbing-VorfÀlle in Rebeccas Schule

Ob das KleidungsstĂŒck RĂŒckschlĂŒsse auf ihr Verschwinden zulĂ€sst, sagte die Polizei bisher nicht. Auch mit einem Hubschrauber wurde zwischenzeitlich nach Rebecca gesucht.


Inzwischen wurde auch Rebeccas Handy von der Polizei ausgewertet, auch hier sind noch keine Ergebnisse bekannt. Dass Mobbing-VorfĂ€lle in der Schule von Rebecca der Auslöser fĂŒr ihr Verschwinden sein könnten, wurde bisher nicht bestĂ€tigt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Berliner MorgenpostInstagramNeuköllnPolizei
Justiz & KriminalitÀt




t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website