Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Gelsenkirchen: Bombendrohung gegen Finanzamt

Entwarnung nach Durchsuchung  

Bombendrohung gegen Finanzamt Gelsenkirchen

12.03.2019, 16:22 Uhr | dpa

Gelsenkirchen: Bombendrohung gegen Finanzamt. Polizeiauto auf abgesperrter Straße vor dem Finanzamt Gelsenkirchen: Sprengstoff-Spürhunde durchsuchten das Gebäude, fanden aber nichts Verdächtiges. (Quelle: dpa/Caroline Seidel)

Polizeiauto auf abgesperrter Straße vor dem Finanzamt Gelsenkirchen: Sprengstoff-Spürhunde durchsuchten das Gebäude, fanden aber nichts Verdächtiges. (Quelle: Caroline Seidel/dpa)

Bombendrohung im Finanzamt Gelsenkirchen: Die Polizei hat aufgrund einer Droh-Mail die Behörde durchsucht. Kurz danach wurde Entwarnung gegeben.

Nach einer Droh-Mail hat die Polizei am Dienstagmorgen das Finanzamt Gelsenkirchen durchsucht – und schnell Entwarnung gegeben. Die rund 250 Mitarbeiter hätten sich nach dem Notfallplan der Behörde vorher in Sicherheit gebracht, sagte eine Polizeisprecherin.
 

 
Sprengstoff-Spürhunde der Polizei durchsuchten das Gebäude, fanden aber nichts Verdächtiges. Die Mitarbeiter konnten daraufhin wieder zurück an ihren Arbeitsplatz.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal