Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Großfamilie macht im Ruhrgebiet Jagd auf verfeindeten Clan

Von dpa, jmt

Aktualisiert am 04.05.2019Lesedauer: 2 Min.
Einsatzfahrzeug der Polizei: Im Straßenverkehr spielten sich in Unna und Kamen am Freitag Verfolgungsjagden ab.
Einsatzfahrzeug der Polizei: Im Straßenverkehr spielten sich in Unna und Kamen am Freitag Verfolgungsjagden ab. (Quelle: Friso Gentsch/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Zeitgleich in zwei StĂ€dten haben offenbar Mitglieder einer Großfamilie Angehörige eines verfeindeten Clans attackiert. Sie drĂ€ngten ihre Fahrzeuge von der Straße ab und griffen an.

Mitglieder einer Großfamilie aus dem ehemaligen Jugoslawien sollen in Unna und Kamen Angehörige eines verfeindeten Clans in Autos verfolgt und bedroht haben. Die beiden FĂ€lle ereigneten sich demnach am Freitagmittag zeitlich parallel, wie die Polizei mitteilte. Die MĂ€nner hĂ€tten ihre Opfer auch mit Schusswaffen bedroht. Verletzt wurde allerdings niemand.

Verfolgungsjagden in Unna und Kamen

Den Angaben zufolge wurde zunĂ€chst gegen 12.30 Uhr in Unna ein 36 Jahre alter Autofahrer von weißen Kastenwagen bedrĂ€ngt und in einem Kreisverkehr zum Halten gezwungen. Zwei Kontrahenten seien ausgestiegen und hĂ€tten mit einem BaseballschlĂ€ger auf das Auto des 36-JĂ€hrigen eingeschlagen. Als er in seinem Wagen flĂŒchten wollte, rammte ihn ein silberner Mercedes. Beide Autos verfolgten dann das Fahrzeug des Mannes und rammten ihn erneut. Schließlich konnte sich der Mann in eine Polizeiwache retten.

Zur selben Zeit wurde der Polizei zufolge auch ein 31 Jahre alter Autofahrer in Kamen Opfer der möglicherweise koordinierten Verfolgungsjagd. Dort versuchten Insassen eines schwarzen Audis ihn abzudrĂ€ngen. Noch wĂ€hrend der Fahrt habe ein Mitfahrer ebenfalls mit einem BaseballschlĂ€ger auf das Auto des Verfolgten eingeprĂŒgelt, hieß es. Auch er flĂŒchtete zu einer Polizeiwache.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Keine EC-Kartenzahlungen in zahlreichen SupermÀrkten möglich
imago images 136142954



Die Polizei nahm bei den EinsĂ€tzen sechs Beteiligte vorlĂ€ufig fest. Die Beamten stellten zudem die Fahrzeuge sowie diverse Schlag-, Hieb- und Stichwaffen sicher. Schusswaffen wurden bislang keine gefunden. Gegen die Festgenommenen laufen Ermittlungen wegen gefĂ€hrlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Es sei zum gegenwĂ€rtigen Stand der Ermittlungen derzeit nicht zu sagen, ob weitere Verkehrsteilnehmer bei den Verfolgungen gefĂ€hrdet worden seien. Die Großfamilie und der Clan seien seit Jahren verfeindet.

Update, 5.5.2019, 14.55 Uhr: Auch in Köln kam es am Wochenende zu Auseinandersetzungen – vermutlich innerhalb einer libanesischen Großfamilie. Den vollstĂ€ndigen Bericht finden Sie hier.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
  • Lars Wienand
Von Lars Wienand
Mercedes-BenzPolizeiUnna
Justiz & KriminalitÀt




t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website