Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Mehr als 200 Polizisten durchsuchen Wohnungen und Kanzleien

Von dpa, afp, TiK

Aktualisiert am 27.03.2019Lesedauer: 1 Min.
Niedersachsen, Wriedel: Polizisten sind bei einer Razzia wegen des Verdachts des banden- und gewerbsm├Ą├čigen Betrugs im Einsatz.
Niedersachsen, Wriedel: Polizisten sind bei einer Razzia wegen des Verdachts des banden- und gewerbsm├Ą├čigen Betrugs im Einsatz. (Quelle: /dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In Norddeutschland durchsuchen Hunderte Polizisten Rechtsanwaltskanzleien und Wohnungen. Es geht um Sozialbetrug und Menschenhandel. Die Vorw├╝rfe richten sich gegen eine polnische Gro├čfamilie.

Bei einer Razzia wegen mutma├člichen Sozialbetrugs und Menschenhandels haben mehr als 200 Einsatzkr├Ąfte der Polizei Rechtsanwaltskanzleien und Wohnungen in Norddeutschland durchsucht. Die Ermittlungen richten sich gegen eine polnischst├Ąmmige Gro├čfamilie, wie die Beamten im nieders├Ąchsischen L├╝neburg mitteilten.


Razzia bei Gro├čfamilie in L├╝neburg

Polizisten in Wriedel bei der Durchsuchung: Auch in Schleswig-Holstein seien Beamte im Einsatz. Die Staatsanwaltschaft L├╝neburg hatte die Razzia beantragt.
Mehr als 200 Ermittler im Einsatz: Die Staatsanwaltschaft L├╝neburg hatte die Razzia beantragt.
+6

13 Geb├Ąude insgesamt durchsucht

Betroffen waren demnach insgesamt 13 Objekte in Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Hamburg unter anderem im Kreis Uelzen, Waddeweitz im Kreis L├╝chow-Dannenberg und Hamburg, dies teilte die Polizei mit.

In dem Fall geht es nach Angaben der Ermittler um den Verdacht des banden- und gewerbsm├Ą├čigen Betrugs zulasten von Versicherungen und Sozialkassen sowie Menschenhandel und Urkundenf├Ąlschung. Details zu den Vorw├╝rfen wurden zun├Ąchst nicht genannt.


Die Ermittlungen laufen demnach seit Monaten. Bei den Razzien sollten Beweismittel gesichert, Haftbefehle vollstreckt und Verm├Âgen beschlagnahmt werden, hie├č es.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Bericht: Angreifer schickte Nachrichten an deutsche Jugendliche
  • Lars Wienand
Von Lars Wienand
L├╝neburgPolizei
Justiz & Kriminalit├Ąt




t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website