Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Clan-Fehden in NRW: Verfolgungsjagden und Massenschlägerei in Köln

Clan-Fehden eskalieren in NRW  

Verfolgungsjagden im Ruhrgebiet, Massenschlägerei in Köln

06.05.2019, 09:01 Uhr | dpa, jmt

Clan-Fehden in NRW: Verfolgungsjagden und Massenschlägerei in Köln. Einsatzfahrzeug der Polizei (Symbolbild): In Unna, Kamen und Köln eskalierten am Wochenende länger schwelende Konflikte. (Quelle: imago images)

Einsatzfahrzeug der Polizei (Symbolbild): In Unna, Kamen und Köln eskalierten am Wochenende länger schwelende Konflikte. (Quelle: imago images)

Gewaltsame Auseinandersetzungen zwischen und innerhalb von Großfamilien halten die Polizei in Nordrhein-Westfalen in Atem. Opfer flüchteten zur Polizei, in Köln wurde eine Straße gesperrt.

Fehden zwischen verfeindeten Familien und innerhalb eines Clans sind an mehreren Orten in Nordrhein-Westfalen eskaliert. Es gab Verletzte und Festnahmen. In zwei Fällen in Unna und Kamen verfolgten Angehörige einer Großfamilie am Freitag Mitglieder eines verfeindeten Clans mit Autos, rammten ihre Fahrzeuge und bedrohten sie mit Schusswaffen und Baseball-Schlägern, wie t-online.de bereits berichtete. Die Beteiligten haben ihre Wurzeln laut Polizei im ehemaligen Jugoslawien.

Einsatz in Köln-Kalk

Doch auch in Köln prügelten sich etwa 20 Männer am Freitagabend. In diesem Fall schließt die Polizei nicht aus, dass Streitigkeit unter Mitgliedern einer libanesischen Großfamilie Auslöser der Gewalt waren. Die Männer seien nach Angaben von Zeugen auf der Hauptstraße im Kölner Stadtteil Kalk laut schreiend mit Waffen aufeinander losgegangen. Daraufhin schickte die Polizei 18 Streifenwagen und sperrte die Straße zeitweise.

Zwei 35 und 41 Jahre alte Männer wurden vorläufig festgenommen. Fünf Schlägerei-Beteiligte wurden ins Krankenhaus gebracht, einer verblieb dort stationär. Die Ermittler stellten mehrere Messer, Baseballschläger und Pfefferspray-Waffen sicher und schrieben Strafanzeigen wegen gefährlicher Körperverletzung.

Autos im Ruhrgebiet abgedrängt

In den Ruhrgebietsstädten Unna und Kamen hatten Mitglieder einer Großfamilie Angehörige eines verfeindeten Clans in Autos verfolgt und bedroht. Die beiden Fälle ereigneten sich am Freitagmittag zeitlich parallel. Die Verfolgten seien auch mit Schusswaffen bedroht worden. Verletzt wurde niemand. Beide Male wurden Autofahrer abgedrängt. Die Angreifer schlugen den Angaben zufolge mit Baseballschlägern auf die Fahrzeuge der Opfer ein.


Die Polizei nahm bei den Einsätzen im Ruhrgebiet insgesamt sechs Beteiligte fest. Gegen sie laufen Ermittlungen wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Die Beamten stellten zudem die Fahrzeuge sowie diverse Schlag-, Hieb- und Stichwaffen sicher. Schusswaffen wurden bislang keine gefunden.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
30% auf alle bereits reduzierten Artikel!
bei TOM TAILOR
Anzeige
Dein Wunschmix: Daten, MIN/SMS wie du es brauchst
Prepaid wie ich will von congstar
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal