Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomePanoramaKriminalität

Harz: Reparateur findet Kinderpornos auf Festplatte


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextGegen Spanien: Füllkrug rettet DFB-TeamSymbolbild für einen TextWM: So kommt Deutschland ins AchtelfinaleSymbolbild für einen TextParteifreunde schießen gegen TrumpSymbolbild für einen Text"Promi Big Brother": Dieser Star ist rausSymbolbild für einen TextSchon mehr als 160 WolfsrudelSymbolbild für einen TextUngeplante Landung: Airbus lässt Sprit abSymbolbild für einen TextSchlägerei mit Brecheisen: IntensivstationSymbolbild für einen TextK.-o.-Tropfen bei SPD? Rätsel bleibtSymbolbild für ein VideoKleinflugzeug rast in HochspannungsmastSymbolbild für ein VideoKrawalle in Belgien und den NiederlandenSymbolbild für einen TextLeiche in Baugrube entdecktSymbolbild für einen Watson TeaserTV-Star entdeckt ihre Brüste auf PlakatSymbolbild für einen TextSpiel erweckt Elfenwelt zum Leben
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Student soll PC reparieren – und findet Kinderpornos

Von dpa
22.06.2019Lesedauer: 1 Min.
Eine geöffnete 3,5 Zoll Festplatte
Eine geöffnete 3,5 Zoll Festplatte: Bei der Instandsetzung einer defekten Festplatte ist ein Reparateur auf Kinderpornografie gestoßen. Er informierte die Polizei. (Quelle: argum/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In Sachsen-Anhalt ist ein Mann verhaftet worden, dem der Besitz von Kinderpornografie nachgewiesen worden ist. Ein studentischer Reparateur benachrichtige die Polizei nach dem Fund der Dateien.

Ein mutmaßlicher Besitzer von Kinderpornografie ist im Harz aufgeflogen, nachdem er eine defekte Festplatte zur Instandsetzung gegeben hatte. Der 41-Jährige aus der Gemeinde Nordharz wollte die Dienste eines Studenten aus Wernigerode in Anspruch nehmen, der in seiner Freizeit Computer überprüft und repariert.

Der Student erkannte die kinderpornografischen Bilder auf der Festplatte und informierte die Polizei, wie ein Sprecher in Halberstadt mitteilte.

Beamte durchsuchten am Freitag die Wohnung des Tatverdächtigen. Sie stellten mit Hilfe eines Experten aus dem Landeskriminalamt umfangreiches Datenmaterial sicher, das den Verdacht des Besitzes von Kinderpornografie bestätigte. Die Ermittlungen dauern an.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Schwere Krawalle in Belgien und den Niederlanden
PolizeiWernigerode
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website