Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Prozess in Indien: Todesstrafe für Vergewaltiger bleibt bestehen

Prozess in Indien  

Todesstrafe für Vergewaltiger bleibt bestehen

18.12.2019, 17:21 Uhr | dpa

Prozess in Indien: Todesstrafe für Vergewaltiger bleibt bestehen . Eine Frau fordert die schnelle Hinrichtung der Täter: Fünf Männer hatten eine Frau vergewaltigt, die daraufhin starb. (Quelle: imago images/Hindustan Times)

Eine Frau fordert die schnelle Hinrichtung der Täter: Fünf Männer hatten eine Frau vergewaltigt, die daraufhin starb. (Quelle: Hindustan Times/imago images)

In Indien sind fünf Männer nach einer Gruppenvergewaltigung zum Tode verurteilt worden. Ein Angeklagter war gerichtlich gegen die Entscheidung vorgegangen. Nun steht fest, dass alle hingerichtet werden. 

Sieben Jahre nach einer tödlichen Gruppenvergewaltigung in einem Bus in Indien hat das höchste Gericht des Landes die Aufhebung der Todesstrafe für einen der Täter abgelehnt. Der Mann war verurteilt worden, weil er 2012 zusammen mit fünf anderen Männern eine 23 Jahre Studentin in Neu Delhi vergewaltigt hatte. Die Frau starb anschließend an ihren schweren Verletzungen.

In Indien wird nun erwartet, dass die Männer bald hingerichtet werden. In den vergangenen Tagen hatten nach neuen Vergewaltigungsfällen Tausende für eine schnelle Bestrafung der Täter demonstriert. Die Gesetze sind inzwischen zwar schärfer als 2012, aber trotzdem haben viele Menschen das Gefühl, dass zu wenig getan wird – angesichts weiterhin zahlreicher Fälle von sexueller Gewalt gegen Frauen und Kinder.

"Viel öffentlicher Druck"

Die Täter der Gruppenvergewaltigung von 2012 waren in den vergangenen Jahren gerichtlich gegen ihre Verurteilung vorgegangen. Nun sind ihre Möglichkeiten praktisch ausgeschöpft. Sie könnten etwa noch ein Gnadengesuch beim Präsidenten einzureichen. Der Anwalt des Verurteilten sagte am Mittwoch, er glaube, dass nun schnell gehandelt werde: "Es gibt viel öffentlichen Druck."

Neben den vier zum Tode verurteilten Männern gab es einen Vergewaltiger, der zum Zeitpunkt der Tat minderjährig war und inzwischen wieder auf freiem Fuß ist. Ein anderer wurde tot in seiner Gefängniszelle aufgefunden.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Letzte Chance auf Schnäppchen im Sale!
bei MADELEINE
Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal