Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Schüsse in Mecklenburg-Vorpommern: Polizist angeschossen, Leiche entdeckt

Schüsse in Mecklenburg-Vorpommern  

Polizist angeschossen, Mann festgenommen, Leiche entdeckt

21.02.2020, 11:34 Uhr | AFP

Schüsse in Mecklenburg-Vorpommern:  Polizist angeschossen, Leiche entdeckt. Blaulicht auf einem Einsatzfahrzeug der Polizei: In Mecklenburg-Vorpommern schoss ein Mann auf Polizisten, ein Beamter wurde verletzt. (Quelle: dpa/Friso Gentsch)

Blaulicht auf einem Einsatzfahrzeug der Polizei: In Mecklenburg-Vorpommern schoss ein Mann auf Polizisten, ein Beamter wurde verletzt. (Quelle: Friso Gentsch/dpa)

Ein Anrufer alarmiert die Polizei – vor Ort nimmt der Einsatz dann eine dramatische Wende: Der Mann feuert auf die Beamten. Dann machen die Polizisten einen Fund.

Bei einem Polizeieinsatz in Boizenburg/Elbe in Mecklenburg-Vorpommern ist ein Polizist angeschossen und ein Toter in der Wohnung des Schützen gefunden worden. Die Umstände des Todesfalls würden noch ermittelt, wie die Polizei mitteilte. Der Schütze – ein 42-jähriger Deutscher – wurde bei dem Einsatz am Donenrstagabend festgenommen, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft. Über die weiteren Zusammenhänge von Schüssen und Todesfall wollte die Behörde vorerst noch keine Angaben machen.

Nach Angaben der Polizei hatte der Schütze am Donnerstagabend selbst die Polizei gerufen. Als die Beamten an der Tür der Wohnung in dem Mehrfamilienhaus waren, habe er aber nicht öffnen wollen. Der Schütze habe mehrfach auf die Polizisten geschossen. Der Polizist wurde am Arm verletzt. Lebensgefahr bestand nicht. Er sei inzwischen operiert. Später habe der Schütze die Waffe niedergelegt und sich festnehmen lassen. Er sei unverletzt geblieben.

Woher der Schütze die Schusswaffe hatte, wird derzeit von den Ermittlungsbehörden noch geprüft. Zum genauen Tathergang in beiden Fällen soll es im Laufe des Freitags weitere Angaben von der Staatsanwaltschaft geben, sagte der Sprecher.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal