Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Friedberg: 55-Jähriger wollte Kapelle anzünden

Vorfall in Bayern  

55-Jähriger will Kapelle anzünden

17.03.2020, 14:18 Uhr | dpa

Friedberg: 55-Jähriger wollte Kapelle anzünden. Einsatzwagen der Polizei (Symbolbild): Der Mann befindet sich inzwischen in psychiatrischer Behandlung. (Quelle: imago images/Ralph Peters)

Einsatzwagen der Polizei (Symbolbild): Der Mann befindet sich inzwischen in psychiatrischer Behandlung. (Quelle: Ralph Peters/imago images)

Ein scheinbar psychisch erkrankter Mann hat sich ausgerüstet mit Branbeschleuniger Zutritt zu einer Kapelle in Friedberg verschafft – und versucht, das Gotteshaus niederzubrennen.

Ein offenbar geistig verwirrter 55-Jähriger soll in Friedberg versucht haben, eine katholische Kapelle in Brand zu stecken. Wie die Polizei mitteilte, meldeten Zeugen am vergangenen Freitagabend, dass ein Mann eine Scheibe des Gebäudes eingeschlagen, Brandbeschleuniger hineingegossen und angezündet habe. Laut Polizei griffen die Flammen nicht auf das Bauwerk über, das Feuer ging demnach vor Eintreffen der Feuerwehr aus.

Die Zeugen konnten der Polizei zufolge noch das Kennzeichen des Autos erkennen, mit dem der Mann demnach anschließend floh. Eine Polizeistreife stellte den 55-Jährigen kurze Zeit später. In dem Auto fanden die Beamten laut Polizei auch einen halb gefüllten Benzinkanister. Die Polizei geht derzeit davon aus, dass der Mann psychisch erkrankt ist. Er sei in einer Psychiatrie stationär aufgenommen worden, hieß es.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal