HomePanoramaKriminalität

Missbrauchsfälle in Bergisch Gladbach: Polizei durchsucht Wohnungen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRussland plant offenbar AusreiseverbotSymbolbild für einen TextPolarluft bringt Kälte nach DeutschlandSymbolbild für einen TextSuper Bowl: Halbzeitshow-Star steht festSymbolbild für einen TextBalkongeländer bricht – SchwerverletzteSymbolbild für einen TextBayern-Star spricht über DepressionenSymbolbild für einen TextHoeneß: Wut-Anruf in TV-SendungSymbolbild für einen TextFirmenfeier eskaliert: Mehrere VerletzteSymbolbild für einen TextFlick will nicht lange DFB-Coach seinSymbolbild für einen TextExhibitionist entblößt sich vor MädchenSymbolbild für einen TextElefantenbaby überrascht PflegerSymbolbild für einen TextWiesn: Sexueller Übergriff auf SchlafendeSymbolbild für einen Watson TeaserHerzogin Meghan: Erneut heftige VorwürfeSymbolbild für einen TextErnte gut, alles gut - jetzt spielen

Spezialkräfte durchsuchen Dutzende Wohnungen – vier Verletzte

Von afp
Aktualisiert am 01.09.2020Lesedauer: 1 Min.
Wohnhaus des Täters Jörg L. in Bergisch Gladbach: Jetzt durchsuchte die Polizei weitere Wohnungen.
Wohnhaus des Täters Jörg L. in Bergisch Gladbach: Jetzt durchsuchte die Polizei weitere Wohnungen. (Quelle: Reichwein/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Missbrauchsfälle von Bergisch Gladbach sorgten bundesweit für Aufmerksamkeit. Jetzt hat die Polizei die Wohnungen von 50 Tatverdächtigen durchsucht – im ganzen Land. Dabei wurden Personen leicht verletzt.

Im Zusammenhang mit ihren Ermittlungen zum Missbrauchskomplex Bergisch Gladbach hat die Polizei am Dienstag bundesweit die Wohnungen von 50 Tatverdächtigen durchsucht. Diesen würden Besitz und Verbreitung von Kinderpornografie zur Last gelegt, teilten Staatsanwaltschaft und Polizei in Köln mit.

Umfangreiche Datenauswertungen führten demnach auf die Spur der weiteren Beschuldigten. Über Details wollen die Ermittler am Mittwoch in Köln informieren. Bei den Durchsuchungen waren nach Angaben der Behörden vielerorts Spezialkräfte in Einsatz, vier Menschen wurden bei den Zugriffen leicht verletzt.

84 Verdächtige namentlich ermittelt

Im Missbrauchskomplex Bergisch Gladbach geht es um ein Netzwerk aus Pädokriminellen, die Kinder missbrauchten und untereinander in Chats kinderpornografisches Material austauschten.

Das Netzwerk wurde bei Ermittlungen gegen einen Mann aus Bergisch Gladbach entdeckt, daher kommt die Bezeichnung. Allein in Nordrhein-Westfalen wurden mit Stand der vergangenen Woche bereits 84 Verdächtige namentlich ermittelt. Mehr als 70 Hinweise wurden an andere Bundesländer weitergegeben. Insgesamt stießen die Ermittler in dem Fall im Internet auf mehr als 30.000 Spuren möglicher Täter.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur AFP
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
US-amerikanischer Nachrichtensprecher getötet
Bergisch GladbachPolizei
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website