Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Großalarm in Ulm: Verdächtige Person nahe Schule – Spezialkräfte im Einsatz

Spezialkräfte im Einsatz  

Großalarm in Ulm – verdächtige Person nahe Schule

03.12.2020, 16:51 Uhr | dpa

Großeinsatz der Polizei wegen verdächtiger Person in Ulm

Amok-Alarm im Südwesten: Eine verdächtige Person soll sich im Westen der Stadt rumgetrieben haben. Die Polizei und Spezialkräfte rückten deshalb an. Nähere Angaben zu der Bedrohung gab es zunächst nicht. (Quelle: dpa)

Amok-Alarm in Ulm: Polizei und Spezialkräfte rückten an, um eine verdächtige Person aufzuspüren. (Quelle: dpa)


In Ulm hat ein Notruf aus einer Schule am Donnerstag einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Kinder wollen dort eine bewaffnete Person gesehen haben. Die Polizei brachte die Schüler in Sicherheit.

Wegen einer verdächtigen Person ist es am Donnerstag in Ulm zu einem Großeinsatz der Polizei gekommen. Zahlreiche Polizisten durchsuchten einen Bereich um den Kuhberg im Westen von Ulm, wie ein Sprecher der Polizei erklärte. Es seien auch Spezialkräfte im Einsatz gewesen.

Kinder meldeten bewaffnete Person

Wie die "Südwest Presse" unter Berufung auf die Polizei berichtete, sollen Kinder gegen 12 Uhr in der Nähe der Waldorfschule Römerstraße eine bewaffnete Person gemeldet haben. Deshalb sei Amokalarm ausgelöst worden.

Die Kinder seien zunächst in ihren Klassen geblieben und von der Polizei geschützt worden. Später wurden sie nach Angaben der Polizei aus der Schule gebracht und mit Bussen zu einer Halle gefahren. Kurz vor 16 Uhr teilten die Einsatzkräfte dann mit, dass der Einsatz an der Schule abgeschlossen sei. "Der Hinweis, dass sich dort eine Person aufgehalten haben soll, von der eine Gefahr hätte ausgehen können, hat sich nicht bestätigt."

Die Polizei war mit einem Großaufgebot im Einsatz. Für die Eltern der Kinder wurde in der Nähe der Schule eine Betreuungsstelle mit Notfallseelsorgern eingerichtet. Teile einer Straße im Bereich Kuhberg wurden gesperrt- Dadurch war auch der Verkehr der Straßenbahn beeinträchtigt.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

baurtchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal