Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Verletzte in Dresden: Betrunkene Frau versprüht Reizgas – Diskothek geräumt

Verletzte in Dresden  

Junge Frau versprüht Reizgas – Diskothek geräumt

04.07.2021, 12:08 Uhr | t-online

Verletzte in Dresden: Betrunkene Frau versprüht Reizgas – Diskothek geräumt. Polizeifahrzeuge mit Blaulicht (Symbolbild): In Dresden wurde eine Disko nach einem Reizgasangriff geräumt. (Quelle: imago images/Andreas Gora)

Polizeifahrzeuge mit Blaulicht (Symbolbild): In Dresden wurde eine Disko nach einem Reizgasangriff geräumt. (Quelle: Andreas Gora/imago images)

Es war die erste Party nach Wiedereröffnung in der Disko Arteum. Doch sie sollte schon frühzeitig wieder enden. Weil eine junge Frau Reizgas versprüht haben soll, wurde das Gebäude geräumt. Mehrere Personen wurden verletzt.

Eine junge Frau soll in einer Diskothek in Dresden Reizgas versprüht haben. Wie die "Sächsische Zeitung" online berichtet, hätten gegen drei Uhr mehrere Besucher über Atemwegsreizungen geklagt. Insgesamt 18 Personen seien betroffen gewesen, fünf hätten in Krankenhäuser gebracht werden müssen.

Der Veranstalter ließ die Disko Arteum kurz nach dem Vorfall räumen und verständigte die Polizei. Beim Eintreffen von Feuerwehr und Rettungsdienst befanden sich dem Bericht zufolge rund 150 Menschen vor der Diskothek. Die 18-jährige Verdächtige soll zur Tatzeit betrunken gewesen sein. Warum sie die komplette Dose Reizgas versprüht hatte, blieb zunächst unklar. Gegen sie wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: