Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Tiktok-Geste rettet entführtes US-Mädchen

Von t-online, wan

Aktualisiert am 08.11.2021Lesedauer: 1 Min.
Die Blaulichter von US-Polizeifahrzeugen (Symbolbild): In Nord-Kalifornien retteten Beamte ein Mädchen, nachdem es eine Hilfe-Geste gemacht hatte.
Die Blaulichter von US-Polizeifahrzeugen (Symbolbild): In Nord-Kalifornien retteten Beamte ein Mädchen, nachdem es eine Hilfe-Geste gemacht hatte. (Quelle: ZUMA Wire/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Ein Tiktok-Video hat einem Mädchen in den USA wohl das Leben gerettet: Die als vermisst gemeldete 16-Jährige machte eine in dem Videonetzwerk gelernte Geste zu Verkehrsteilnehmern, die für "Ich brauche Hilfe" steht.

Dank einer Hilfe-Geste, die auf der Videoplattform Tiktok verbreitet wurde, ist ein Mädchen in Asheville, Nord-Kalifornien, gerettet worden. Das berichtet der US-Sender CNN. Die 16-Jährige war bereits am Dienstag von ihren Eltern als vermisst gemeldet worden. Am Donnerstag beobachtete ein Verkehrsteilnehmer eine junge Frau in einem Auto, die offenbar sehr aufgeregt war. Sie machte ein Handzeichen, das auf der Videoplattform Tiktok als Hilfesignal beworben wurde, wie erst jetzt bekannt wurde.

Empfohlener externer Inhalt
TikTok

Wir benötigen Ihre Zustimmung, um den von unserer Redaktion eingebundenen TikTok-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren TikTok-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Es steht für "Ich brauche Hilfe – Häuslicher Missbrauch". Zuerst wird die Innenfläche der Hand mit eingeklapptem Daumen gezeigt. Dann schließen sich die Finger um den Daumen. Das Opfer hatte gegenüber der Polizei erklärt, die Geste auf Tiktok gesehen zu haben. Sie wird unter anderem von der kanadischen Women's Foundation propagiert.

Weitere Artikel

Attacke in ICE in Bayern
Messerangreifer leidet wohl unter paranoider Schizophrenie
Der mutmaßliche Täter wurde am Samstag festgenommen: Er soll kurz vor dem Angriff seinen Job verloren haben.

Ermittlungen laufen
25-Jähriger stirbt in Wuppertal in Polizeigewahrsam
Polizeieinsatz mit Blaulicht (Symbolbild): In Wuppertal ermittelt nun die Hagener Polizei.

Trump verteidigte ihn
Selbstverteidigung oder Mord? Ein 18-Jähriger spaltet die USA
Der 18-jährige Kyle R.: Held oder kaltblütiger Mörder?


Der Autofahrer erkannte die Lage und informierte die Polizei. Diese konnte den Fahrer stoppen und festnehmen. Er wird wegen Entführung und versuchter sexueller Belästigung angeklagt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Angriff in Kirche in Kalifornien war offenbar politisch motiviert
CNNPolizeiTikTokUSA
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website