HomePanoramaKriminalität

Amoklauf in Texas: Uvalde-Täter kam wohl durch unverschlossene Tür


Uvalde-Täter gelangte wohl durch unverschlossene Tür in Grundschule

  • Josephin Hartwig
Von Josephin Hartwig

Aktualisiert am 01.06.2022Lesedauer: 1 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Robb-Elementary School in Uvalde: Für die getöteten Kinder und Lehrerinnen sind Kreuze aufgestellt worden.
Robb-Elementary School in Uvalde: Für die getöteten Kinder und Lehrerinnen sind Kreuze aufgestellt worden. (Quelle: Zuma Wire/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextNord Stream: Probleme an beiden PipelinesSymbolbild für einen TextKubicki beschimpft Erdoğan: "Kanalratte"Symbolbild für einen TextPalast enthüllt Charles' MonogrammSymbolbild für einen TextWende in DFB-Gruppe: Erster verliertSymbolbild für ein VideoDiese Regionen erwartet arktische LuftSymbolbild für einen TextMessners Ehefrau kämpfte mit VorurteilenSymbolbild für einen TextUmfrage: Union verliert, AfD legt zuSymbolbild für einen TextSamenspender: Stellen Sie Ihre FragenSymbolbild für einen TextARD-Krimiserie wird verlängertSymbolbild für einen TextPorsche-Aktien sehr beliebtSymbolbild für einen TextPolizei stoppt Fluggast in LebensgefahrSymbolbild für einen Watson TeaserPhilipp Lahm geht auf Bayern-Star losSymbolbild für einen TextQuiz – Macht Milch die Knochen stark?

21 Menschen sind von einem 18-Jährigen im texanischen Uvalde getötet worden. Nun wird darüber spekuliert, wie der Täter in die Schule gekommen war. Eigentlich hätten die Türen verschlossen sein müssen.

Nach dem Amoklauf in Texas, bei dem 19 Kinder und zwei Lehrerinnen getötet wurden, werden neue Details bekannt. Offenbar gelangte der Täter, der 18-jährige Salvador R., durch eine unverschlossene Tür in das Gebäude der Grundschule. Eigentlich müssen die Türen, die in die Schule führen, abgeschlossen sein. Das berichtete der britische TV-Sender BBC unter Berufung auf Ermittlungen des Texas Department of Public Safety (DPS). Mitarbeiter der Schule sind verpflichtet, die Türen geschlossen zu halten. Das sei dem Bericht zufolge auch in der Schulordnung festgehalten.

Zu ersten Berichten, eine Lehrerin habe die Tür offen gelassen, bezog nun ein Anwalt der Frau Stellung. Sie habe angenommen, die Tür würde sich automatisch verriegeln, wenn sie wieder geschlossen werde. Sie habe etwas von ihrem Auto in ihr Klassenzimmer bringen wollen, die Tür deshalb mit einem Stein offen gehalten und diesen anschließend weggeworfen. Die Tür sei dann zugefallen, sie war aber offenbar nicht verschlossen.

Tür war wohl zu, aber nicht verschlossen

Ein Sprecher der texanischen Polizei erklärte, auf Videoaufnahmen sei zu sehen, dass die Tür geschlossen war. Warum sie nicht abgeschlossen war, müsse noch geklärt werden.

Am Dienstag sind die ersten beiden Opfer, beide zehn Jahre alt, beerdigt worden. Nach dem Anschlag gibt es in den USA erneut eine große Debatte über eine Verschärfung der Waffengesetze.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • BBC: Uvalde gunman entered door that did not lock
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
34-Jähriger tötet 13 Menschen in russischer Schule
AmoklaufTexas
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website