t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomePanoramaKriminalität

Mallorca: Deutsche Touristen bestreiten Brandstiftung an Restaurant


Deutsche Jugendliche bestreiten Brandstiftung auf Mallorca

Von dpa
02.06.2022Lesedauer: 2 Min.
Das abgebrannte Restaurant "Why Not Mallorca?": Die Jugendlichen bestreiten die Brandstiftung.Vergrößern des BildesDas abgebrannte Restaurant "Why Not Mallorca?": Die Jugendlichen bestreiten die Brandstiftung. (Quelle: Clara Margais/dpa-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Ein Restaurant komplett niedergebrannt, zwei Menschen verletzt: Auf Mallorca werden 13 Deutsche der Brandstiftung beschuldigt. Acht von ihnen müssen wohl länger in U-Haft bleiben.

Die 13 deutschen Urlauber, die auf Mallorca der Brandstiftung verdächtigt werden, haben die Tat einem Zeitungsbericht zufolge bestritten. Sie hätten in Einzelgesprächen mit einem Untersuchungsrichter angegeben, das Vordach eines Restaurants unterhalb ihres Hotels nicht in Brand gesetzt zu haben, berichtete die "Mallorca Zeitung" am Donnerstag unter Berufung auf Justizquellen.

Stattdessen hätten sie versucht, andere im Hotel in der Nähe des Ballermanns vor dem Feuer zu warnen, bei dem Ende Mai zwei Gaststätten und eine Wohnung schwer beschädigt und zwei Menschen leicht verletzt worden waren. Einige der Deutschen sollen Mitglieder der freiwilligen Feuerwehr sein.

Acht der dreizehn deutschen Urlauber müssen nach einem Bericht der "Mallorca Zeitung" in Untersuchungshaft bleiben. Das habe ein Untersuchungsrichter am späten Donnerstagabend angeordnet. Den Beteuerungen der Urlauber, sie hätten das Feuer nicht gelegt, schenkte der Richter offenbar wenig Glauben. Eine offizielle Mitteilung gab es zunächst nicht.

Mutmaßlicher Zeuge: Sie "filmten, grölten und lachten"

Was war passiert? Die Deutschen, die laut Medien fast alle zwischen 24 und 29 Jahre alt sind, werden beschuldigt, am 20. Mai am Tag ihrer Ankunft auf der Insel bei einer Party auf zwei Balkonen ihrer Hotel-Zimmer brennende Zigarettenkippen auf das Terrassendach einer Gaststätte geworfen und auch Alkohol darauf gegossen zu haben.

Das Dach aus Schilfrohr fing Feuer. Die Flammen beschädigten das Lokal und auch eine weitere Bar sowie eine angrenzende Wohnung. Es war von einem Sachschaden von mindestens 150.000 Euro die Rede. Zwei Menschen, ein Mann und ein junges Mädchen, seien leicht verletzt worden.

Die Deutschen waren gleich nach dem Brand festgenommen worden. Nachbarn sagten, sie hätten alles genau gesehen. "Die Touristen schauten sich das Ganze von ihrem Balkon aus an. Sie fingen an, das Feuer mit ihren Handys zu filmen, grölten und lachten", wurde ein Mann von der "Mallorca Zeitung" zitiert.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website