• Home
  • Panorama
  • Kriminalität
  • Fall Gabby Petito: Anwalt veröffentlicht Notizen von Mörder Brian Laundrie


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextBrief an Scholz: Handwerker verärgertSymbolbild für einen TextKubicki fordert Öffnung von Nord Stream 2Symbolbild für einen TextEx-Ministerin als "strunzdumm" bezeichnetSymbolbild für einen TextSiemens-Tweet sorgt für KritikSymbolbild für einen TextRKI: Das ist die aktuelle Corona-LageSymbolbild für einen TextLewandowski im Auto überfallenSymbolbild für einen TextNach Tumor-OP: Hertha-Star vor ComebackSymbolbild für einen TextKleinflugzeuge prallen zusammen – ToteSymbolbild für einen TextSo lief Gellineks "heute-journal"-DebütSymbolbild für einen TextBericht: Ronaldo will zum BVBSymbolbild für einen TextLösung für Punk-Problem auf Sylt?Symbolbild für einen Watson TeaserHeidi Klum äußert sich zu Style-FehltrittSymbolbild für einen TextNach der Ernte ist vor der Ernte

Anwalt veröffentlicht Notizen von Gabby Petitos Mörder

Von t-online
Aktualisiert am 25.06.2022Lesedauer: 2 Min.
Brian L. und Gabby Petito: Der 23-Jährige hatte im vergangenen Jahr erst seine Freundin und später sich selbst getötet. (Archivfoto)
Brian L. und Gabby Petito: Der 23-Jährige hatte im vergangenen Jahr erst seine Freundin und später sich selbst getötet. (Archivfoto) (Quelle: imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der Fall der verschwundenen und später tot aufgefundenen Amerikanerin ging um die Welt. Nun wurden neue Details ihres Freundes, der sie getötet hat, veröffentlicht.

Vom Mörder der Amerikanerin Gabby Petito sind letzte Aufzeichnungen vor seinem Tod veröffentlicht worden. Das berichtet unter anderem der amerikanische Nachrichtensender CNN. Demnach hat der Anwalt des Täters, Petitos Freund Brian Laundrie, acht Seiten aus einem Notizbuch des Mörders veröffentlicht. Die Unterlagen wurden im vergangenen Oktober nach dem Selbstmord von Laundrie im US-Bundesstaat Florida gefunden. Die Aufzeichnungen sollen in Absprache mit dem FBI und dem Anwalt von Petitos Familie freigegeben worden sein.

Der Fall der getöteten Petito erlangte weltweit Aufmerksamkeit. Die 22-Jährige war im vergangenen Sommer bei einer gemeinsamen Reise mit Laundrie durch Amerika verschwunden. Ihre Leiche wurde im September in Wyoming gefunden. Wenig später nahm sich Laundrie das Leben. Ermittler hatten im Januar verkündet, dass der 23-Jährige in Notizen, die sich am Ort seines Suizids befanden, den Mord gestanden hatte.

Die veröffentlichten Aufzeichnungen zeichnen nun ein genaueres Bild davon, was damals geschah. Demnach hatte sich Petito zuvor laut Laundrie schwer verletzt und habe "extreme Schmerzen" gehabt. Er habe deshalb ihr Leben beendet, weil er gedacht habe, dass sie es so wollte. Nach ihrem Tod habe er allerdings gemerkt, dass seine Tat ein Fehler gewesen sei. Daraufhin hatte er laut der britischen "Sun" entschieden, Zeit mit seiner Familie zu verbringen, ehe er sich selbst das Leben nahm.

Hinweis: Falls Sie viel über den eigenen Tod nachdenken oder sich um einen Mitmenschen sorgen, finden Sie hier sofort und anonym Hilfe.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Leichenteile von Kindern in Koffern in Neuseeland entdeckt
CNNFlorida
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website