Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomePanoramaMenschen

Tirol in Österreich: Zug erfasst Schulbus – mehrere Verletzte


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextÖlpreise sacken abSymbolbild für einen TextErotikfotos: Polizistin suspendiertSymbolbild für ein VideoKneipe: Ungewöhnliche Boykott-AktionSymbolbild für ein VideoKreuzfahrt-Unfall: wundersame RettungSymbolbild für ein VideoHier kommen jetzt Kälte und SchneeSymbolbild für einen TextHerzinfarkt auf Flug: Steward stirbtSymbolbild für einen TextMax Kruse verlässt den VfL WolfsburgSymbolbild für einen TextFall Maddie: Neuer Haftbefehl erlassenSymbolbild für einen TextBritney Spears wieder nackt: Fans besorgtSymbolbild für einen TextFrau bekommt fiese Absage von VermieterSymbolbild für einen TextTausende Studierende ohne WohnungSymbolbild für einen Watson TeaserRoyals: Erschreckende Queen-EnthüllungSymbolbild für einen TextKreuzworträtsel - knobeln Sie mit!
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Zug erfasst Schulbus – mehrere Verletzte

Von dpa, t-online
Aktualisiert am 20.10.2022Lesedauer: 1 Min.
Krankenwagen in Österreich (Archivbild): Ein Schulbus ist mit einem Zug zusammengeprallt.
Krankenwagen in Österreich (Archivbild): Ein Schulbus ist mit einem Zug zusammengeprallt. (Quelle: Fotostand / Freitag/imago images)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Unglück in Österreich: Ein Bus ist mit einem Zug zusammengestoßen. Unter den Verletzten sind mindestens zwei Kinder.

In Tirol ist ein Schulbus an einem unbeschrankten Bahnübergang von einem Güterzug erfasst worden. Die Polizei teilte der Austria Presse Agentur (APA) mit, dass der Busfahrer und mindestens zwei Kinder schwer verletzt wurden. Zug und Bus sollen gegen 7.15 bei Pflach im Tiroler Bezirk Reutte kollidiert sein, wie der österreichische "Standard" berichtete.

Nach einem Bericht des ORF fuhr der Fahrer des Schulbusses auf die Gleise, obwohl der Zug herannahte. Der Bus sei rund 30 Meter mitgeschleift worden. Die genaue Unfallursache war nach Polizeiangaben aber zunächst unklar.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Der Pressesprecher der Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB), Christoph Gasser-Mair, betonte, dass es sich um "keinen ungesicherten Bahnübergang" handle. Der Bahnübergang sei durch Verkehrszeichen gesichert: Es gäbe allerdings keine Lichtzeichenanlage und keine Schranken, hieß es im Bericht des "Standard".

Lokführer ist unverletzt

Der Lokführer habe den Unfall unverletzt überstanden, sagte der ÖBB-Pressesprecher. Die Strecke bleibe voraussichtlich den ganzen Tag gesperrt. Bei dem Unfall wurden beide Fahrzeuge und die Oberleitung beschädigt. Auf der Zugstrecke wurde ein Schienenersatzverkehr eingerichtet.

Warum der Linienbus in den Bahnübergang einfuhr, ist laut Polizei noch unklar und Gegenstand der eingeleiteten Ermittlungen. Es würden "sämtliche Daten – wie etwa der Funkverkehr der Lok – ausgewertet und Zeugenbefragungen durchgeführt", sagte der ÖBB-Sprecher der Nachrichtenagentur APA. Der Güterzug war demnach Richtung Vils unterwegs gewesen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
  • derstandard.de: "Schulbus in Tirol von Güterzug erfasst, drei Schwerverletzte"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
81-Jährige arbeitet immer noch – bis zu diesem kurzen Video
  • Marianne Max
Von Marianne Max, Lara Schlick
PolizeiÖsterreich
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website