Sie sind hier: Home > Panorama > Tiere >

Berliner Gorilla-Männchen soll sich verlieben

Von ihm wird Nachwuchs erwartet  

Berliner Gorilla-Männchen soll sich verlieben

07.02.2019, 17:39 Uhr | dpa

"Sango": Gorilla-Männchen soll Zoo Berlin erobern

Der Zoo Berlin hat ein neues Gorilla-Männchen. "Sango" soll aber nicht nur den Besuchern gefallen, sondern vor allem den Gorilla-Weibchen. (Quelle: Zoo Berlin)

"Sango": Das Gorilla-Männchen soll den Zoo Berlin erobern. (Quelle: Zoo Berlin)


Dicke Muskeln, graues Haar: Mit "Sango" hat der Berliner Zoo ein prachtvolles neues Gorilla-Männchen im Affenhaus. Ob das die Affen-Damen auch so sehen? Von "Sango" wird einiges erwartet. 

Im Berliner Zoo haben die Gorillas einen neuen Chef im Ring. Das Männchen Sango ist als neuer Partner für die temperamentvollen Berliner Gorilla-Damen eingezogen, teilte der Zoo mit. Der 14-jährige Sango wuchs in Zoos in Frankreich und Belgien auf und soll nun in der Hauptstadt für Nachwuchs sorgen. Um der Gruppe Ruhe beim Kennenlernen zu gönnen, bleibt das Menschenaffenhaus im Zoo Berlin für Besucher eine Weile geschlossen.

Sango habe ein entspanntes und ausgeglichenes Wesen und einen langen Geduldsfaden, heißt es im Zoo. Er ist nun nach dem Auszug des zeugungsunfähigen Gorillas Ivo, der jetzt bei älteren Artgenossinnen in Saarbrücken lebt, der größte Menschenaffe im Berliner Zoo – mit unzähligen Muskeln und silbernem Rückenhaar. 


Sango lerne nun erst einmal seine neue Umgebung kennen, teilte der Zoo weiter mit. Anschließend soll er nacheinander die Gorilla-Weibchen Djambala (17), Bibi (21) und Mpenzi (33) treffen. Gorillas sind durch die Zerstörung ihres Lebensraumes und illegale Jagd vom Aussterben bedroht. Zoos werten jedes geborene Jungtier als Beitrag zur Erhaltung der Art.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal