t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomePanoramaWetter

Süddeutschland | Unwetter sorgt für Bahnchaos


In Süddeutschland
Unwetter sorgt für Bahnchaos

Von t-online
20.06.2024Lesedauer: 1 Min.
Starkregen breitet sich aus. Ein heftiger Regenguss über einem Wohngebiet im Chiemgau.Vergrößern des BildesStarkregen breitet sich aus. Ein heftiger Regenguss über einem Wohngebiet im Chiemgau. (Quelle: IMAGO/Rolf Poss/imago-images-bilder)
Auf WhatsApp teilen

In Bayern hat die Wetterlage für massive Beeinträchtigungen des Bahnverkehrs gesorgt. Umfallende Bäume haben auch Straßen blockiert.

Starke Gewitter und Unwetter haben am Donnerstagabend den Bahnverkehr in südlichen Oberbayern stark beeinträchtigt. Nach Angaben der Bayerischen Regiobahn (BRB) wurde eine Oberleitung im Landkreis Traunstein bei Übersee am Chiemsee beschädigt. Dies hatte zur Folge, dass zwischen Rosenheim und Salzburg aktuell kein Zugverkehr möglich ist. Hiervon betroffen sind sowohl die Regionalzüge der BRB als auch die Fernverkehrszüge der Deutschen Bahn (DB) und des Österreichischen Bundesbahn (ÖBB) auf der Strecke zwischen München und Salzburg.

Die Unwetter hatten jedoch noch weitere Auswirkungen: In der Region führten Starkregen und Gewitter dazu, dass mehrere Keller, insbesondere im Inntal, vollgelaufen sind. Laut Angaben der integrierten Rettungsleitstelle Rosenheim, die für den Landkreis Miesbach zuständig ist, gab es zwischen 40 und 50 Einsätze. Auch Straßen und Unterführungen wurden vereinzelt überflutet.

Entwurzelte Bäume fallen auf Straßen und Autos

Im Chiemgau fielen mehrere Bäume um und blockierten einige Straßen. Einer dieser Bäume stürzte auf ein geparktes Auto mit zwei Insassen bei Übersee. Sie konnten von der Feuerwehr befreit werden und blieben unverletzt.

Für Freitag hat der Deutsche Wetterdienst (DWD) bereits eine Vorwarnung für den Nordosten Bayerns herausgegeben, da dort schwere Gewitter erwartet werden. In Gebieten wie der nördlichen Oberpfalz, dem Nürnberger Land sowie Oberfranken besteht laut DWD die Gefahr vereinzelter, aber schwerer Gewitter mit großem Hagel von bis zu 5 Zentimetern. Begleitet werden diese von schweren Sturmböen mit Orkanböen von bis zu 130 km/h und Starkregen, der lokal bis zu 40 Liter pro Quadratmeter in kurzer Zeit umfassen kann.

Transparenzhinweis
Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website