t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomePanoramaWissen

Point Nemo: So einsam ist der abgelegenste Ort der Welt


So einsam liegt der abgelegenste Ort der Welt

Von t-online
Aktualisiert am 15.06.2023Lesedauer: 2 Min.
Point Nemo: Ein Punkt im Nichts zwischen Neuseeland und Chile.Vergrößern des BildesPoint Nemo: Ein Punkt im Nichts zwischen Neuseeland und Chile. (Quelle: Screenshot/Google Maps)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Am Point Nemo ist man so weit weg von allem wie sonst nirgendwo auf Erden. Nicht mal Mikroorganismen mögen ihn. Ein Deutscher war schon dort.

Wer zufällig an ihm vorbeischippert, bemerkt ihn gar nicht. Aber das passiert ohnehin fast nie. Der Point Nemo ist der entlegenste Ort auf Erden. Nichts als Wasser trifft man am "Pol der Unzugänglichkeit" an, wie die Stelle mitten im Meer auch genannt wird.

Der Ort im südlichen Pazifik ist nach genau einer Eigenschaft ausgewählt worden: Nirgends sollte mehr Wasserwüste sein als dort. Es gibt keinen anderen Ort, der in alle Richtungen weiter vom Festland entfernt ist. Unvorstellbare 2.688 Kilometer ist das nächste entfernt. Die Raumstation ISS zieht in nur 408 Kilometern Höhe ihre Bahnen um die Erde.

Der Point Nemo liegt zwischen Neuseeland und Chile. Das polynesische Ducie-Atoll ist mit den erwähnten 2.688 Kilometern im Norden das nächste Festland. Im Nordosten liegt nur etwas weniger weit entfernt Motu Nui, eine Nebeninsel der Osterinseln. Und im Süden die Maher-Insel vor der Küste der Antarktis.

Benannt nach Kapitän Nemo

Der kanadisch-kroatische Vermessungsingenieur Hrvoje Lukatela hat den Punkt 1992 mit einem speziellen Computerprogramm berechnet. Nicht nur Kontinente oder Inseln berücksichtigte er bei seiner Suche, sondern selbst unbewohnte Felsen.

Sein Name geht zurück auf Kapitän Nemo, den Helden in Jules Vernes Roman "20.000 Meilen unter dem Meer" aus dem Jahr 1870. Nemo, der auch in späteren Werken des französischen Schriftstellers vorkommt, ist Kapitän des U-Boots Nautilus und durchkreuzt die Meere.

Der abgelegenste Ort der Welt ist dabei ganz buchstäblich auch einer der einsamsten. Denn am Point Nemo ist kaum Leben anzutreffen. Das liegt einerseits daran, dass der Wind kaum Nährstoffe von Land dorthin tragen kann. Und andererseits an der Meeresströmung.

Der Südpazifik-Wirbel, eine kreisförmige Strömung im Ozean, rotiert nördlich von Point Nemo. Und er verhindert, dass nährstoffreiches Wasser an den Ort transportiert wird. Der Meeresforscher Steven D'Hont hat den Point Nemo deshalb in der BBC einmal den "biologisch inaktivsten Ort der gesamten Ozeane" genannt.

Deutscher Langstreckensegler war schon dort

Der deutsche Langstreckensegler Boris Herrmann ist einer der wenigen Menschen, die überhaupt schon mal dort waren. "Die einzigen Lebewesen, die bisweilen hier vorbeikommen, sind Touren- und Regattasegler. Und alle vier Jahre die Teilnehmer der Vendée Globe", schrieb er mal in einem Gastbeitrag für t-online. "Keine Mikroorganismen, kein Plankton, keine Algen, keine kleinen und großen Tiere, auch all die dazugehörenden Sedimente und Partikel fehlen – und so ist das Wasser nördlich von Point Nemo so klar und durchscheinend blau wie nirgendwo sonst in den Ozeanen."

Gerade weil am Point Nemo so wenig los ist, dient der Ort häufig als Raumschiff-Friedhof. Satelliten und Raumfahrzeuge stürzen hier regelmäßig kontrolliert ins Meer. Über hundert Stück sollen es inzwischen sein, wie Herrmann schreibt.

Wer mal vorbeischippern will am Point Nemo, der muss ins Navigationsgerät nur diese Koordinaten eingeben: "48 Grad, 52 Minuten Süd / 123 Grad, 23 Minuten West". Und dann natürlich viel Geduld, Proviant und eine sehr erfahrene Schiffscrew mitnehmen.

Verwendete Quellen
  • t-online.de: Unseren Umgang mit dem Meer werden wir bald bitter bereuen
  • geo.de: Faszinierende Fakten über den abgelegensten Ort der Erde
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website