Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomePolitikUkraine

"Putins Bluthund" Ramsan Kadyrow will minderjährige Söhne in den Krieg schicken


Kadyrow will seine minderjährigen Söhne in den Krieg schicken

  • Nicolas Lindken
Von Hannes Molnár, Nicolas Lindken

Aktualisiert am 03.10.2022Lesedauer: 1 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Bald an der Front in der Ukraine? Ramsan Kadyrow will seine Söhne in den Krieg schicken. (Quelle: t-online)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextTrump US-Verfassung aussetzenSymbolbild für einen TextPolen: Vorwürfe gegen DeutschlandSymbolbild für einen TextUmfrage: So steht’s um die AmpelkoalitionSymbolbild für einen TextRakete in Israel eingeschlagenSymbolbild für einen Text10.000 Polizisten umzingeln GroßstadtSymbolbild für einen TextVerlobung in "Promi Big Brother"-LiveshowSymbolbild für einen TextPrinz Harry überrascht mit VideobotschaftSymbolbild für einen TextBox-Ikone sichert sich erneut TitelSymbolbild für einen TextPelé meldet sich von PalliativstationSymbolbild für einen TextFrauen finden Drogen im Wert von MillionenSymbolbild für einen TextMuseum will 7.000 Euro von KlimaaktivistenSymbolbild für einen Watson TeaserWM: Deutscher Schiri übelst beleidigtSymbolbild für einen TextAnzeige: Jahres-LOS kaufen und Einzel-LOS gratis dazu sichern
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Ramsan Kadyrow, berüchtigter Chef der russischen Teilrepublik Tschetschenien, will drei seiner minderjährigen Söhne in den Krieg gegen die Ukraine schicken.

Der für seinen brutalen Führungsstil im muslimisch geprägten Tschetschenien bekannte Kadyrow hat sich seit dem russischen Einmarsch in die Ukraine als einer der glühendsten Kriegsbefürworter hervorgetan. Nun will er seine eigenen, wohlgemerkt minderjährigen Söhne, in den Krieg schicken.

Aufnahmen, die Kadyrows Söhne bei Schießübungen zeigen sollen, sehen Sie hier oder oben im Video.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • mit Videomaterial von Telegram
  • mit Videomaterial von twitter.com
  • mit Material der Nachrichtenagentur Reuters
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Selenskyj kritisiert Ölpreisdeckel: "Zu komfortabel für Moskau"
Von Daniel Mützel, Kupjansk
Ukraine

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website