Sie sind hier: Home > Panorama > Wissen > Geschichte >

Mysteriöse Morde in London: War Jack the Ripper eine Frau?

War Jack the Ripper eine Frau?

12.05.2012, 12:44 Uhr | bew, t-online.de

Mysteriöse Morde in London: War Jack the Ripper eine Frau?. Annie Chapman, Mary Ann Nichols und Elizabeth Stride (von links nach rechts): drei Opfer von Jack the Ripper (Quelle: dpa)

Annie Chapman, Mary Ann Nichols und Elizabeth Stride (von links nach rechts): drei Opfer von Jack the Ripper (Quelle: dpa)

Er soll im Jahr 1888 im Londoner East End fünf Prostituierte ermordet haben - auf brutale Art und Weise verstümmelte er seine Opfer: Der Serienmörder Jack the Ripper. Doch gefasst wurde er nie. Womöglich nur aus einem Grund: Eine Frau hat die blutigen Taten begangen, wie der britische Autor John Morris nun behauptet.

Alle Opfer - Mary Ann Nichols, Annie Chapman, Elizabeth Stride, Catherine Eddowes und Mary Jane Kelly - waren Prostituierte im damaligen Londoner Elendsviertel Whitechapel. Ihnen wurde die Kehle durchschnitten, ihr Unterleib verstümmelt, einigen wurden die Gebärmutter und andere Organe entfernt.

Seit über 120 Jahren zerbrechen sich Experten wie Hobbydetektive die Köpfe: Wer war Jack the Ripper? Über 70 Männer wurden seitdem der Taten verdächtigt. Darunter auch Prinz Albert Victor, ein zurückgebliebener Enkel von Königin Victoria oder Lewis Carroll, der Autor von "Alice im Wunderland".

Weitere Nachrichten und Links

Eifersucht als Motiv

Alles falsch, wenn es nach dem inbrünstigen Ripper-Forscher John Morris geht. Denn er ist sich sicher, Jack the Ripper war eigentlich "Lizzie" the Ripper. Mary Elizabeth "Lizzie" Ann Williams soll die bestialischen Morde aus Eifersucht begangen haben. Aus Rache für ihre eigene Unfruchtbarkeit soll sie die jungen Frauen getötet haben.

"Es gibt absolut keine Zweifel daran, dass der Ripper eine Frau war. Aber weil alle glaubten, der Mörder sei ein Mann, wurden alle Beweise, die auf eine Frau hindeuten, stets ignoriert", weiß Morris der Zeitung "Birmingham Mail" zu berichten.

Verdächtige wurde niemals verhört

Der frühere Anwalt ist sich sicher, den Fall gelöst zu haben. So sei keines der Opfer sexuell missbraucht worden. In der Blutlache Catherine Eddowes' seien drei Knöpfe eines Damenstiefels gefunden worden. Zudem seien persönliche Habseligkeiten des zweiten Opfers Annie Chapman "auf typisch feminine Weise" zu Füßen der Leiche abgelegt worden, hieß es in einem Zeitungsbericht.

Doch den bedeutendsten Hinweis könnte ein weiteres Opfer geben: Denn Mary Jane Kelly soll eine Affäre mit "Lizzies" Ehemann gehabt haben und sei schwanger gewesen. Mit dem Tod der Geliebten im November 1888 endete auch die mysteriöse Mordserie.

Kurz darauf habe "Lizzie" einen Nervenzusammenbruch erlitten. Bis zu ihrem Tod im Jahr 1912 sei sie jedoch nie von der Polizei verhört worden.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Blaue Hemden in 6 Dessins - passend für jeden Anlass
bei Walbusch
Anzeige
Happy Highspeed-Surfen: 210,- € Gutschrift sichern!*
MagentaZuhause L bestellen
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018