Sie sind hier: Home > Panorama > Wissen > Geschichte >

Australien: Rätsel um U-Boot nach 100 Jahren gelöst

Nach mehr als 100 Jahren  

Wrack von Australiens erstem U-Boot entdeckt

21.12.2017, 07:20 Uhr | AP, t-online

Australien: Rätsel um U-Boot nach 100 Jahren gelöst. Das Unterseeboot wurde 103 Jahre nach seinem Untergang vor der Küste Papua-Neuguineas gefunden. (Quelle: dpa/Fugro Survey/ROYAL AUSTRALIAN NAVY)

Das Unterseeboot wurde 103 Jahre nach seinem Untergang vor der Küste Papua-Neuguineas gefunden. (Quelle: Fugro Survey/ROYAL AUSTRALIAN NAVY/dpa)

Vor mehr als 100 Jahren verschwand das erste australische U-Boot in den Gewässern vor Papua-Neuguinea. Jetzt ist das Wrack aufgespürt worden.

103 Jahre nach dem Verschwinden des ersten U-Bootes Australiens im Ersten Weltkrieg ist die AE1 aufgespürt worden. Verteidigungsministerin Marise Payne sagte, das U-Boot sei in 300 Metern Tiefe entdeckt worden. Nun werde nach Nachfahren der damaligen Crewmitglieder gesucht.

Die AE1 verschwand im September 1914 nahe der Insel Neuguinea. An Bord waren 35 Crewmitglieder aus Australien, Neuseeland und Großbritannien. Bis heute ist unklar, warum das Boot sank.

Zwölf Mal hatte Australien bereits vergeblich versucht, das U-Boot zu finden. Erst vor einer Woche hatte die Suche mit einem niederländischen Vermessungsschiff begonnen. Das Wrack wurde dann nur zwei Tage nach Beginn der Suche in 300 Metern Tiefe von dem niederländischen Forschungsschiff "Furgro Equato" nahe den Duke-of-York-Inseln geortet.


Quelle:
AP

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal