Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomePanoramaWissenGeschichte

Schwarzes Meer: Ältestes intaktes Schiffswrack der Welt entdeckt


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextCL: FC Bayern stellt Rekord aufSymbolbild für einen TextDieser Politiker ist am beliebtesten
Pech für Barça: Ausgleich zählt nicht
Symbolbild für einen TextFrauen wegen ukrainischem Lied verurteiltSymbolbild für einen TextKonzertabsage: Sorge um Coldplay-SängerSymbolbild für einen TextTwitter-Streit: Musk vollzieht KehrtwendeSymbolbild für einen TextDann kommt das Energiegeld für RentnerSymbolbild für einen TextEklat bei Woelki-PredigtSymbolbild für einen TextJunge Frau tot in Fluss gefundenSymbolbild für einen TextIris Berben im Lederlook auf dem LaufstegSymbolbild für einen TextBauprojekt: Aktivisten besetzen BäumeSymbolbild für einen Watson TeaserModeratorin rechnet mit der ARD abSymbolbild für einen TextKaum zu glauben: Dieses Casino ist gratis

Forscher entdecken ältestes intaktes Schiffswrack der Welt

Von t-online, mvl

Aktualisiert am 23.10.2018Lesedauer: 1 Min.
Fund im Schwarzen Meer: Das wahrscheinlich älteste intakte Schiffswrack der Welt.
Fund im Schwarzen Meer: Das wahrscheinlich älteste intakte Schiffswrack der Welt. (Quelle: Black Sea Maritime Archaeology Project (MAP)/Guardian)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Mehr als 2.400 Jahre lag es unberührt auf dem Meeresgrund, jetzt haben Forscher das bislang älteste weitgehend unversehrte Schiffswrack der Menschheitsgeschichte gefunden.

Ausnahmefund im Schwarzen Meer: Etwa 80 Kilometer vor der Küste Bulgariens haben Archäologen das mutmaßlich bislang älteste intakte Schiffswrack der Welt entdeckt, melden die britische Zeitungen "The Guardian" und "Daily Mail". Das mehr als 2.400 Jahre alte Schiff liegt demnach in einer Tiefe von über 2.000 Metern, wo aufgrund des Mangels an Sauerstoff hervorragende Bedingungen zur Konservierung bestünden.

Das wahrscheinlich altgriechische Schiff sei etwa 23 Meter lang, und verfüge noch über Mast und Ruderbänke. Entdeckt wurde es durch Wissenschaftler des Projekts "Black Sea Maritime Archaeology Project (MAP)". "Dies wird unser Verständnis von Schiffbau und Seefahrt in der Antike verändern", zitiert der "Guardian" Professor Jon Adams vom MAP.

Gebaut vor der Geburt Christi

Die Forscher vermuten, dass es ein Handelsschiff war. Das Wrack selbst solle auf dem Meeresgrund bleiben, eine Probe wurde hingegen an der Universität von Southampton untersucht und auf ein Alter von etwa 2.400 Jahren datiert. Es wurde demnach um 400 vor Christus gebaut.

  • Raketen im 18. Jahrhundert: Indiens tödlicher Regen aus Feuer und Eisen
  • Spektakulärer Fund zu Maria Stuart: So sah die geköpfte Königin vor ihrem Ende aus
  • Medizinischer Befund: Wie Hitler sich gleich zweifach umbrachte

Laut Bericht des "Guardian" ist dieses Schiffswrack nicht das einzige, das die MAP-Forscher bislang entdeckt haben. Mehr als 60 solcher Funde hätten die Wissenschaftler währen der drei Jahre langen Mission ausfindig gemacht.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Artikel im "Guardian"
  • Artikel in der "Daily Mail"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
So roch die Schlacht von Waterloo
Von Angelika Franz
Bulgarien
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website