• Home
  • Panorama
  • Wissen
  • Geschichte
  • Thüringen: Flugzeugwrack der Wehrmacht aus Zweitem Weltkrieg geborgen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextPolizei erschoss 16-Jährigen mit MPSymbolbild für einen TextGasspeicher füllen sich weiter zügigSymbolbild für einen TextFeuer auf Ferieninsel ausgebrochenSymbolbild für einen TextDas ist die billigste TankketteSymbolbild für einen TextMax Kruse wütet wegen PolizeieinsatzSymbolbild für einen TextBittere Diagnose nach WeltrekordSymbolbild für einen TextBVB-Bus rammt Auto – Besitzer sauerSymbolbild für einen TextSongwriter-Legende ist totSymbolbild für einen TextSpree fließt rückwärtsSymbolbild für einen TextKinderwagen-Attacke auf Polizistin: UrteilSymbolbild für einen TextVermisster Fest-Besucher: neue DetailsSymbolbild für einen Watson TeaserBVB-Star: Neue Vorwürfe von Ex-FreundinSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln

Jagdflieger der Wehrmacht in Thüringen geborgen

Von dpa
Aktualisiert am 08.08.2019Lesedauer: 1 Min.
Das Jagdflugzeug aus dem Zweiten Weltkrieg: Die Überreste sind gut erhalten.
Das Jagdflugzeug aus dem Zweiten Weltkrieg: Die Überreste sind gut erhalten. (Quelle: Martin Schutt/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Seltener Fund in Thüringen: Freiwillige haben ein Flugzeugwrack der Wehrmacht entdeckt. Die Maschine stürzte vor rund 75 Jahren im Zweiten Weltkrieg ab. Dennoch sind die Überreste ungewöhnlich gut erhalten.

Ein Team von Freiwilligen aus Thüringen hat im Unstrut-Hainich-Kreis das Wrack eines abgestürzten deutschen Jagdflugzeugs aus den Jahren 1944/45 geborgen. "Eine solche Größe und Qualität der Wrackteile gibt es in Deutschland kaum", betonte der Gebietsreferent des Thüringischen Landesamts für Denkmalpflege und Archäologie, Christian Tannhäuser. Das bei Ballhausen im Juni gefundene Wrack bleibe vorerst zur wissenschaftlichen Untersuchung in einer Halle der Gemeinde. Was danach damit geschehen soll, ist noch nicht entschieden.

Normalerweise zerschellen Flugzeuge beim Absturz in viele kleine Splitter. Warum die Überreste noch in einem derart guten Zustand seien, erkläre sich mit dem Absturzort, sagte Tannhäuser: "Der Jäger ist in ein ehemaliges Feuchtgebiet gestürzt und hat sich acht Meter tief in die Erde gebohrt."

Pilot hat womöglich überlebt

Bei dem Flugzeug handelt es sich den Angaben zufolge um eine Messerschmitt Me 109. Verschiedene Hinweise und Augenzeugenberichte hätten zu dem Fund geführt, sagte Tannhäuser. Ehrenamtliche suchten schon lange nach Kriegsvermissten, speziell nach Piloten.


Das Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie übernehme ihre Daten und unterstütze die ehrenamtliche Interessengemeinschaft. Die Experten gehen davon aus, dass der Pilot der Messerschmitt den Absturz überlebte, da er rechtzeitig den Absprung schaffte.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Auktion mit Hitlers Golduhr – scharfe Kritik jüdischer Vertreter
DeutschlandWehrmacht
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website