Sie sind hier: Home > Panorama > Wissen >

Weltweites Energieproblem lässt sich lösen

Windparks auf offener See  

So wollen Forscher das Energieproblem lösen

10.10.2017, 17:45 Uhr | AFP

Weltweites Energieproblem lässt sich lösen. Bislang stehen Offshore-Windparks eher in Küstennähe, wie hier in Butendiek. (Quelle: dpa/Archiv/Daniel Reinhardt)

Bislang stehen Offshore-Windparks eher in Küstennähe, wie hier in Butendiek. (Quelle: Archiv/Daniel Reinhardt/dpa)

Windparks auf dem offenen Meer könnten zeitweise den weltweiten Bedarf an Energie decken. Höhere Windgeschwindigkeiten sorgten für fünf Mal mehr Strom.

Forscher der Carnegie Institution for Science veröffentlichten am Montag Studienergebnisse, wonach durch die höheren Windgeschwindigkeiten auf dem offenen Ozean dort fünf Mal mehr Strom produziert werden könnte als an Land. Die Untersuchung wurde im Fachmagazin "Proceedings of the National Academy of Sciences" veröffentlicht.

Bislang gibt es auf kommerzieller Basis neben Windkraftanlagen an Land nur Offshore-Windparks in Küstennähe, nicht aber auf dem offenen Meer. Es lohne sich aber, an dieser Technologie weiterzuarbeiten, legten die Autoren nahe. Dabei müssten aber die Jahreszeiten beachtet werden: So könnten Windparks im Nordatlantik im Winter genügend Energie für den weltweiten Bedarf produzieren, im Sommer hingegen reiche es lediglich für Europa oder die USA, erklärten die Wissenschaftler.

Für ihre Untersuchung arbeiteten die Forscher mit Computermodellen. Dabei verglichen sie die Produktivität großer Windparks in Kansas mit imaginären Anlagen im offenen Meer. Dabei stellten sie auch fest, dass Windkraftanlagen auf dem offenen Meer besser Energie aus höheren Schichten der Atmosphäre nutzen können, während sie an Land auf Winde nahe der Erdoberfläche beschränkt bleiben.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
iPhone Xs für 159,95 €* im Tarif MagentaMobil L
von der Telekom
Anzeige
Erstellen Sie jetzt 500 Visiten- karten schon ab 14,99 €
von vistaprint.de
myToysbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal