t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalBerlin

Asteroid verglühte bei Berlin: Bruchstücke sind Sensations-Fund


Forscher begeistert
Verglühter Asteroid bei Berlin: Bruchstücke sind Sensations-Fund

Von t-online, ksi

05.02.2024Lesedauer: 2 Min.
Berlin: Die gefundenen Bruchstücke des verglühten Asteroiden sind immens bedeutend für die Forschung, weil sie aus einem sehr seltenen Material bestehen.Berlin: Die gefundenen Bruchstücke des verglühten Asteroiden sind immens bedeutend für die Forschung, weil sie aus einem sehr seltenen Material bestehen. (Quelle: Naturkundemuseum Berlin)
Auf WhatsApp teilen

In der Nacht zum 21. Januar verglühte ein Asteroid in der Nähe von Berlin. Wenig später wurden Bruchstücke im brandenburgischen Havelland gefunden. Die Bedeutung des Fundes wird erst jetzt deutlich.

Die Asteroiden-Überreste bestehen aus einem sehr seltenen Material. Das hat ein Team von Forschenden und Studierenden herausgefunden, wie das Berliner Naturkundemuseum in einer Pressemitteilung schreibt. Analysen zeigten, dass es sich bei den Meteoriten (das sind die Brocken, die von einem Himmelskörper auf der Erde ankommen) um sogenannte Aubrite handelt.

Dr. Ansgar Greshake, wissenschaftlicher Leiter der Meteoritensammlung des Naturkundemuseums, betont, dass es nur wenige vergleichbare Stücke gibt. "Weltweit gibt es bisher erst von elf beobachteten Aubrit-Fällen Material in Sammlungen", so der Forscher. In der Sammlung des Museums befindet sich ein Aubrit, der am 14. September 1836 bei Aubres in Frankreich fiel.

Aubrite sehen nicht so aus, wie man sich Meteorite vorstellt, und sind daher im Gelände nur schwer zu erkennen. "Ein Aubrit ähnelt vom Aussehen her eher einem grauen Granit und besteht hauptsächlich aus den Magnesium-Silikaten Enstatit und Forsterit", erklärt Dr. Christopher Hamann vom Berliner Naturkundemuseum.

Empfohlener externer Inhalt
Youtube

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Youtube-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Youtube-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Gute Nachricht für Interessierte

Die Besucher werden die Möglichkeit haben, einige der Bruchstücke, die sich jetzt in der Forschungssammlung des Museums für Naturkunde befinden, in einer Ausstellung zu sehen. Das Museum wird zu gegebener Zeit darüber informieren.

  • Was sind herabstürzende Gesteinsbrocken wert und was halten Experten vom privaten Weiterverkauf? Erfahren Sie es hier.
  • Ein Suchteam aus Polen hat Teile des Asteroiden gefunden. Sehen Sie hier die Fotos, die die Männer im Internet davon teilten.

Am Museum für Naturkunde Berlin erforscht die Abteilung "Sonnensystem, Impakte und Meteoriten" die Entstehungs- und Kollisionsgeschichte unseres Sonnensystems, insbesondere der erdähnlichen Planeten und Kleinplaneten (Asteroiden).

In diesem Zusammenhang widmet sich die Abteilung auch der zentralen wissenschaftlichen Frage, wie sich durch Planetenentstehung unser Sonnensystem einschließlich des bewohnbaren Planeten Erde zu seiner heutigen Struktur entwickelt hat. Zur Beantwortung dieser und anderer wissenschaftlicher Fragen trägt auch die Meteoritensammlung des Museums mit rund 12.000 Exemplaren von etwa 6.500 verschiedenen Meteoriten bei.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel



TelekomCo2 Neutrale Website