Sie sind hier: Home > Regional > Dortmund >

BVB-Nationalspieler Nico Schulz über Trainer Lucien Favre

Der Sport-Tag im Live-Blog  

BVB-Nationalspieler Nico Schulz über Trainer Lucien Favre

15.10.2019, 18:52 Uhr | t-online.de , vss

BVB-Nationalspieler Nico Schulz über Trainer Lucien Favre. Nico Schulz vom BVB: In einem Interview äußert er sich zu Trainer Lucien Favre. (Quelle: imago images/Kirchner/Christoph Neundorf)

Nico Schulz vom BVB: In einem Interview äußert er sich zu Trainer Lucien Favre. (Quelle: Kirchner/Christoph Neundorf/imago images)

Der Sport in Dortmund ist extrem vielfältig: Neben dem BVB gibt es auch viele andere kleinere Sportvereine – auch abseits des Fußballs. In unserem neuen Live-Blog finden Sie darum ab sofort alle wichtigen Informationen rund um das Thema Sport in der Region.

18.52 Uhr: Das war es für heute!

Wir verabschieden uns an dieser Stelle und wünschen einen schönen Abend. Morgen versorgen wir Sie wieder mit aktuellen Lokalsport-Nachrichten aus Dortmund.

16.23 Uhr: Save the date! BVB spielt im DHB-Pokal gegen TSV Bayer Leverkusen

Nun steht fest: Am 1. November findet das DHB-Pokalspiel der BVB-Damen gegen den TSV Bayer Leverkusen statt. Los geht's um 19.30 Uhr in der Sporthalle Wellinghofen.

14.44 Uhr: BVB-Nationalspieler Nico Schulz über Trainer Lucien Favre

Borussia Dortmunds Nationalspieler Nico Schulz hat eine ambivalente Sicht auf das Wirken seines Trainers Lucien Favre. "Er versucht, immer sachlich zu bleiben und kommt nicht aus der Emotion heraus. Das hat alles seine Vor- und Nachteile", sagte der 26-Jährige im Interview mit "Sport1": "Für diese Mannschaft passt es ganz gut, dass er immer sachlich bleibt und wir wissen, was er von uns will und was wir besser machen müssen." Als derzeitiges Hauptproblem beim BVB sieht der Linksverteidiger vor allem eine psychische Komponente: "Es ist nicht alles so selbstverständlich, wie es sein sollte oder wie ich die Borussia in der vergangenen Saison von außen betrachtet habe. Die Selbstverständlichkeit muss wieder zurückkommen und das geht nur mit harter Arbeit."

Die anstehende Partie des mäßig in die Saison gestarteten BVB gegen den Überraschungstabellenführer aus Gladbach am Samstag (18.30 Uhr/Sky) ist für Schulz nach eigenem Bekunden "nichts Besonderes mehr. In Gladbach habe ich vielleicht zehn Spiele gemacht und habe aus verschiedenen Gründen nicht die besten Erinnerungen an die Zeit dort", sagte der Abwehrspieler.

14.27 Uhr: BVB-Spieler könnte Golden Boy 2019 werden

Jährlich kürt die italienische Sportzeitung "Tuttosport" den Golden Boy und somit das U21-Talent des Jahres. Der erste Preisträger war Rafael Van der Vaart, auch Lionel Messi und Wayne Rooney stehen auf der Liste. Mit Mario Götze wurde 2011 auch ein Dortmunder gewählt. Nun könnte erneut ein BVB-Kicker folgen. Jadon Sancho steht unter den 20 Finalisten, die "Tuttosport" bisher ausgewählt hat. Der Gewinner wird am 16. Dezember gekürt. 

Jadon Sancho: Der U21-Kicker vom BVB könnte der neue Golden Boy werden. (Quelle: imago images)Jadon Sancho: Der U21-Kicker vom BVB könnte der neue Golden Boy werden. (Quelle: imago images)

14.12 Uhr: Wählt Joachim Löw Mats Hummels nun doch als Verteidiger?

Für Bundestrainer Joachim Löw ist BVB-Abwehrchef Mats Hummels aktuell keine Alternative in der Verteidigung. Bis jetzt! Im Mittelfeld bestehe derzeit ein Überangebot an guten Spielern, heißt es bei den "Ruhrnachrichten". Und auch im Sturm um Marco Reus, Toni Kroos und Julian Brandt vom BVB hätte kaum ein Land so gute Qualitäten wie Deutschland, so Lothar Matthäus. Doch in der Abwehr läuft es nicht ganz so gut. Neben Niklas Süle spielen Antonia Rüdiger und Jonathan Tah, die zwar das Potenzial haben, doch Rüdiger fehle es noch an Konstanz und Tah müssen weniger schwerfällig werden, ergänzt Matthäus.

Bisher sei es zwar richtig, Hummels noch nicht zurückgeholt zu haben, doch sollte sich die Situation nicht bessern, muss Löw "zum Hörer greifen und Hummels anrufen, nominieren und mitnehmen". Was Matthäus sonst noch so über Löws Kader und Hummels zu sagen hat, finden Sie hier.

11.20 Uhr: Julian Weigl und Nico Schulz beantworten Fragen bei BVB-Fantagen

Heute ab 19.09 Uhr begrüßen Julian Weigl und Nico Schulz zu den BVB-Fantagen. Alle Fragen, die die Spieler beantworten sollen, dürfen unter einem Facebook-Post der Borussia Dortmund-Seite gestellt werden. Heute Abend gibt's dann die Antwort von den zwei Ehrengästen. Die Frage-Stunde wird außerdem live bei Facebook übertragen. Wer also keinen der Hundert Plätze ergattern konnte, kann die Fantage einfach online verfolgen.

🎤 SACH DOCH MA! 📺 Ab 19:09 Uhr LIVE: Julian Weigl und Nico Schulz sind bei den Fantagen zu Gast. Stellt eure Fragen in den Kommentaren! 👇 ___________________ BVB-Fanabteilung Fanbeauftragte Borussia Dortmund

Gepostet von Borussia Dortmund am Dienstag, 15. Oktober 2019

11.10 Uhr: Guerreiro-Verlängerung bei BVB bald offiziell

Nachdem Michael Zorc vor mehr als einem Monat die Vertragsverlängerung von Raphael Guerreiro bereits angekündet hat, stehen nur noch die juristischen Formalitäten aus. Die Zusammenarbeit von den Borussen und Guerreiro soll bis zum 30. Juni 2023 verlängert werden. In Kürze wird das offiziell sein.

10.01 Uhr: BVB sucht Mittelfeld-Talent in England

Wieder einmal ist der BVB in England auf der Suche nach neuen Talenten, das kündigte Michael Zorc bereits öffentlich an. Ins Visier geraten soll dabei Chem Campbell sein. Der 16-Jährige spielt derzeit bei der A-Jugend und der U23 der Wolverhampton Wolves. Trainieren tut er aber bereits mit den Profis. Derzeit geht es den Dortmundern nur ums Scouting, doch eine baldige Verpflichtung wäre durchaus möglich, heißt es bei "Fußball Transfers".

Michael Zorc, sportlicher Leiter in Dortmund: Derzeit ist er auf der Suche nach neuen Talenten für den BVB. (Quelle: imago images)Michael Zorc, sportlicher Leiter in Dortmund: Derzeit ist er auf der Suche nach neuen Talenten für den BVB. (Quelle: imago images)

9.54 Uhr: Edvin van der Sar erklärt, warum er nicht zum BVB ist

Im Interview mit t-online.de spricht die Torhüterlegende Edvin van der Sar darüber, dass er zu Borussia Dortmund hätte gehen können und erklärt, wieso er sich schließlich für Fulham entschieden hat. Das Interview gibt's hier.

8.47 Uhr: Hallo und herzlich willkommen zurück!

Guten Morgen! In unserem Sport-Live-Blog lesen Sie auch heute wieder aktuelle Sport-Nachrichten aus Dortmund. Wenn Sie Anregungen oder Kritik für uns haben, lassen Sie uns einfach einen Kommentar unter dem Artikel da.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid
  • Nachrichtenagentur dpa

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal