Sie sind hier: Home > Regional > Dortmund >

BVB muss 44.500 Euro für Pyro-Aktion bei Union Berlin zahlen

Der Sport-Tag im Live-Blog  

BVB muss 44.500 Euro für Pyro-Aktion bei Union Berlin zahlen

02.12.2019, 18:00 Uhr | t-online.de, vss

BVB muss 44.500 Euro für Pyro-Aktion bei Union Berlin zahlen. Das Spiel des 1. FC Union Berlin und dem BVB: Nun muss der BVB wegen unsportlichen Verhaltens seiner Fans zahlen. (Quelle: imago images/Matthias Koch)

Das Spiel des 1. FC Union Berlin und dem BVB: Nun muss der BVB wegen unsportlichen Verhaltens seiner Fans zahlen. (Quelle: Matthias Koch/imago images)

Egal, ob BVB oder die vielen kleineren Sportvereine in der Stadt: In unserem Sport-Live-Blog finden Sie alle Infos zum Sportgeschehen in Dortmund.

18 Uhr: Das war's für heute!

Auch morgen gibt es wieder sportliche News aus Dortmund für Sie. Wir freuen uns, Sie dann wieder bei uns begrüßen zu dürfen. Bis dahin und einen schönen Abend.

17.31 Uhr: BVB muss 44.500 Euro für Pyro-Aktion bei Union Berlin zahlen

BVB-Fans hatten während des Auswärtsspiels im Stadion An der Alten Försterei zahlreiche Bengalische Feuer gezündet. 44.500 Euro muss Borussia Dortmund deshalb "wegen eines unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger" zahlen. Der Verein hat dem Urteil des DFB-Sportgerichts zugestimmt, es ist damit rechtskräftig. Das berichtet "kicker".

Auch Gastgeber Union war in der Partie auffällig geworden und wurde bereits vor einigen Tagen mit einer Geldstrafe belegt.

16.11 Uhr: Angreifer prallen reihenweise an BVB-Talent Dan-Axel Zagadou ab

Beim Startelf-Comeback für den BVB in der Bundesliga sind Herthas Angreifer reihenweise an Dan-Axel Zagadou abgeprallt. Auch ohne Spielpraxis überzeugte der Franzose. Geht es nun konstant so weiter?

14.58 Uhr: BVB-Star Jadon Sancho steht angeblich vor Winter-Wechsel nach Liverpool

Wie "sport1" berichtet, soll der BVB-Youngster Jadon Sancho vor einem Winter-Wechsel zum FC Liverpool und somit zu Jürgen Klopp. Wie der Premier League-Experte und ehemalige Bundesliga-Profi Jan Aage Fjörtoft berichtet, will Sancho Borussia Dortmund bereits im Januar verlassen. Von einer "sehr guten Quelle aus Deutschland“ habe er erfahren, dass der FC Liverpool der Favorit auf den Zuschlag ist. 

Der Rechtsaußen ist bei der Borussia in dieser Saison keineswegs unumstritten. Des Öfteren wurde der Engländer wegen Disziplinlosigkeiten sanktioniert. Sportdirektor Michael Zorc hatte jüngst dennoch betont, er habe nicht den Eindruck, dass Sancho mit seinem Verhalten einen Transfer provozieren wolle. 

BVB-Cheftrainer Lucien Favre mit Youngster Jadon Sancho: Seit längerer Zeit kursieren Gerüchte über einen möglichen Wechsel Sanchos. (Quelle: imago images/Nordphoto)BVB-Cheftrainer Lucien Favre mit Youngster Jadon Sancho: Seit längerer Zeit kursieren Gerüchte über einen möglichen Wechsel Sanchos. (Quelle: Nordphoto/imago images)

13.11 Uhr: Sebastian Kehl vom BVB geht auf USA-Reise mit dem DFB

Der DFB hat eine USA-Reise für junge Führungskräfte aus dem deutschen Fußball organisiert. Die von der DFB-Akademie organisierte Reise soll Entscheider aus dem deutschen Fußball zusammenbringen und ihnen an der Westküste der Vereinigten Staaten wichtige Einblicke ermöglichen. Bis Donnerstag sind Besuche bei Facebook, der Stanford University, den San José Sharks und den San Francisco 49ers geplant.

Nach DFB-Angaben dabei sind unter anderem Hasan Salihamidzic vom FC Bayern München, Sebastian Kehl von Borussia Dortmund und Fredi Bobic von Eintracht Frankfurt.
Sebastian Kehl ist seit dem 1. Juni 2018 Leiter der Lizenspielerabteilung von Borussia Dortmund, nachdem er von 2002 bis 2015 selbst in Dortmund unter Vertrag stand. 

Sebstian Kehl: Der ehemalige BVB-Spieler ist heute Leiter der Lizenspielerabteilung. (Quelle: imago images/Michael Weber)Sebstian Kehl: Der ehemalige BVB-Spieler ist heute Leiter der Lizenspielerabteilung. (Quelle: Michael Weber/imago images)

11.18 Uhr: Mauricio Pochettino äußert sich zu BVB-Gerüchten

Immer wieder wird Mauricio Pochettino mit dem BVB und FC Bayern München als neuer Trainer in Verbindung gebracht. Doch kommt das für den ehemaligen Tottenham Hotspur-Coach überhaupt in Frage? "Im Moment ist mein Ziel, nach Europa zurückzukehren", so der 47-Jährige gegenüber dem Sender "Fox Sports Argentina". Doch auf ein neues Projekt festlegen möchte er sich noch nicht. "Es gibt viele Vereine und viele schöne Projekte, aber jetzt ist es wichtig, nach fünfeinhalb unglaublichen Saisons bei Tottenham den Kopf frei zu bekommen. Zu regenerieren und nach der inneren Motivation suchen, sind die Ziele", so der ehemalige Abwehrspieler. 

10.22 Uhr: Eisadler Dortmund haben 6-Punkte-Wochenende hinter sich

Am späten Sonntagabend kehrten die Eisadler von ihrem Auswärtssieg zurück aus Neuss. Mit ihrem 7:2 blieben die Eisadler auch in der neunten Partie ungeschlagen. Sechs Punkte konnten sich die Eisadler damit holen und festigten sich damit den Platz 2 in der Tabelle. Somit trennen nur noch fünf Punkte die Adler von den Spitzenreitern.

9.09 Uhr: Bleibt BVB-Star Julian Brandt im Mittelfeld?

Mit dem Nationalspieler Julian Brandt im Mittelpunkt des 3-4-3-Systems blühte in der ersten halben Stunde Borussia Dortmunds Kombinationsspiel wieder auf. Er selbst äußerte sich positiv zu der Spielkombination und fand, es habe gut funktioniert. "Ich mag es gerne, wenn ich viele Spieler um mich herum habe.“ Er sorgte auch für das vertikale Spiel, dass dem BVB-Spiel manchmal fehlte.

Julian Brandt bei Borussia Dortmund gegen Hertha BSC: Der Offensivspieler war beim Spiel eher defensiv unterwegs. (Quelle: imago images/Contrast)Julian Brandt bei Borussia Dortmund gegen Hertha BSC: Der Offensivspieler war beim Spiel eher defensiv unterwegs. (Quelle: Contrast/imago images)

Dass Brandt für den BVB seine Stürmer-Position erstmal abgeben musste störte ihn gar nicht: "Ich hatte kein Problem damit, die Position in der zweiten Hälfte defensiver zu interpretieren, um mich in den Dienst der Mannschaft zu stellen“, sagte er. Ob Lucien Favre also öfter auf diese Kombination vertraut?

8.02 Uhr: Hallo Dortmund!

Hallo und herzlich willkommen in unserem Sport-Live-Blog aus Dortmund! Nach dem interessanten Sport-Wochenende finden Sie auch heute hier wieder alle News zur Lage beim BVB und dem sonstigen Lokalsport in der Stadt. Wenn Sie Anregungen oder Kritik für uns haben, können Sie uns gerne einen Kommentar unter dem Artikel hinterlassen.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid
  • Nachrichtenagentur dpa

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Live-Diskussion öffnen (0 Kommentare)

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal