Sie sind hier: Home > Regional >

Linke: Bundesratsinitiative zu Kinderrechten im Grundgesetz

Dresden  

Linke: Bundesratsinitiative zu Kinderrechten im Grundgesetz

25.07.2021, 11:33 Uhr | dpa

Linke: Bundesratsinitiative zu Kinderrechten im Grundgesetz. Anna Gorskih

Anna Gorskih (Die Linke) blickt in die Kamera. Foto: Sebastian Willnow/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Die Linke hat die Landesregierung aufgefordert, im Bundesrat eine Initiative zur Aufnahme von Kinderrechten ins Grundgesetz einzubringen. Anna Gorskih, Sprecherin der Linksfraktion im Sächsischen Landtag für Kinder- und Jugendpolitik, sagte laut Mitteilung, dass nach den gescheiterten Verhandlungen auf Bundesebene mehr Druck aus den Ländern nötig sei. "Sachsens Staatsregierung hat jetzt erneut die Chance, zu zeigen, wie viel ihr die Rechte von Kindern und Jugendlichen tatsächlich wert sind."

Die Regierung solle die Initiative ergreifen und sich im Bundesrat für eine Änderung des Grundgesetzes einsetzen, sagte Gorskih. Ein eigenständiges Grundrecht für Kinder und Jugendliche solle im Artikel 6 des Grundgesetzes verankert werden.

Die Fraktionen im Bundestag konnten sich nach langen Verhandlungen im Juni nicht auf eine Formulierung für eine Verfassungsänderung einigen. Für die aktuelle Legislaturperiode ist das Vorhaben damit nach Angaben von Justiz- und Familienministerin Christine Lambrecht (SPD) gescheitert.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: