Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextGr├╝nes Licht f├╝r 9-Euro-TicketSymbolbild f├╝r einen TextWetterdienst erwartet TornadosSymbolbild f├╝r einen TextBergwanderer st├╝rzt in den TodSymbolbild f├╝r einen TextSchwere Vorw├╝rfe gegen Elon MuskSymbolbild f├╝r einen TextGericht verbietet "Oktoberfest Dubai"-WerbungSymbolbild f├╝r einen TextNRW-Schulen schlie├čen wegen UnwetterSymbolbild f├╝r einen TextHartwich f├Ąllt f├╝r "Let's Dance"-Finale ausSymbolbild f├╝r einen TextFrankfurter OB blamiert sichSymbolbild f├╝r einen TextTom Cruise h├Ąlt Herzogin Kates HandSymbolbild f├╝r einen TextIm TV: So sehen Sie den Relegations-KracherSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserWagenknecht sorgt in ZDF-Show f├╝r Entsetzen

Juwelendiebstahl im Gr├╝nen Gew├Âlbe: Prozess beginnt

Von dpa
28.01.2022Lesedauer: 3 Min.
Juwelenzimmer im Historischen Gr├╝nen Gew├Âlbe
Eine bei einem Einbruch besch├Ądigte Vitrine im Juwelenzimmer im Historischen Gr├╝nen Gew├Âlbe. (Quelle: Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Mehr als zwei Jahre nach dem Juwelendiebstahl aus dem Historischen Gr├╝nen Gew├Âlbe in Dresden beginnt am Landgericht der Elbestadt der Prozess gegen sechs mutma├čliche T├Ąter. Die bei mehreren Razzien gefassten 22- bis 28-J├Ąhrigen sind wegen schweren Bandendiebstahls, Brandstiftung und besonders schwerer Brandstiftung angeklagt. Die Gro├če Strafkammer verhandelt aus Sicherheitsgr├╝nden im f├╝r Terror- und Extremismusverfahren geschaffenen Spezialsaal des Oberlandesgerichts Dresden am Stadtrand. Das Medieninteresse ist gro├č, die Pl├Ątze f├╝rs Publikum sind wegen Corona begrenzt. Zum Auftakt sind keine Zeugen geladen, wie ein Gerichtssprecher sagte.

Die Staatsanwaltschaft wirft den jungen M├Ąnnern vor, f├╝r den Einbruch ins Dresdner Residenzschloss am 25. November 2019 verantwortlich zu sein. Sie sollen 21 Schmuckst├╝cke mit insgesamt 4300 Diamanten und Brillanten im Gesamtwert von ├╝ber 113 Millionen Euro entwendet und im Zuge des spektakul├Ąren Coups auch Sachsch├Ąden in H├Âhe von ├╝ber einer Million Euro hinterlassen haben. Der Anklage zufolge hatten sie einen Stromkasten in Schlossn├Ąhe sowie ein Fluchtauto in der Tiefgarage eines Wohnhauses angez├╝ndet - und waren bewaffnet.

Zwei M├Ąnner drangen demnach am fr├╝hen Morgen durch ein pr├Ąpariertes Fenster in das Residenzschloss in der Altstadt ein, schlugen mit einer Axt L├Âcher in eine Vitrine und rissen befestigte Schmuckst├╝cke aus dem 17. und 18. Jahrhundert heraus. Die Ermittler sind ├╝berzeugt, dass das Verbrechen auf das Konto krimineller Mitglieder eines bekannten Berliner Clans geht, der auch f├╝r Straftaten wie den Diebstahl der "Big Maple Leaf"-Goldm├╝nze aus dem Berliner Bode-Museum 2017 in den Fokus geriet.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Die Schlinge zieht sich zu
Wladimir Putin: Russlands Pr├Ąsident muss im Angriffskrieg gegen die Ukraine immer mehr R├╝ckschl├Ąge hinnehmen


Die nach und nach in Berlin gefassten Tatverd├Ąchtigen sind Br├╝der und Cousins. Besonders pikant: Zwei von ihnen geh├Ârten zur Tatzeit zu den Angeklagten im Goldm├╝nze-Prozess am Landgericht Berlin, waren aber auf freiem Fu├č. Inzwischen sitzen sie jeweils eine mehrj├Ąhrige Jugendstrafe ab, zu der sie im Februar 2020 verurteilt wurden. Die vier anderen sind seit Monaten in Untersuchungshaft. Die Staatsanwaltschaft ist sicher, dass alle unmittelbar Tatbeteiligten gefunden sind. Die Angeklagten haben sich nach Angaben der Staatsanwaltschaft bisher nicht zu den Vorw├╝rfen ge├Ąu├čert.

Weil zwei Beschuldigte zur Tatzeit in juristischem Sinne Heranwachsende waren, agiert die Strafkammer als Jugendkammer. Sie hat sich auf Monate eingestellt und bis Ende Oktober 50 Verhandlungstage terminiert, Fortsetzung m├Âglich. Die Hauptakte zu dem Fall umfasst 65 B├Ąnde, und auch wegen der Zahl der Verfahrensbeteiligten ist es ein besonderer Prozess: Mit dabei sind 14 Verteidiger - Anw├Ąlte aus Dresden, Leipzig, Berlin, Hannover und Hamburg -, drei Staatsanw├Ąlte, Vertreter der Jugendgerichtshilfe und Dutzende Zeugen.

DNA-Spuren aus Autos und vom Tatort, Videos, Daten und Zeugenaussagen st├╝tzen laut Staatsanwaltschaft den ermittelten Ablauf der Tat. Die Arbeit der Sonderkommission "Epaulette", benannt nach einem der Beutest├╝cke, geht unterdessen weiter. Gegen weitere 40 Beschuldigte, darunter vier Wachm├Ąnner sowie vier m├Âgliche Helfer der T├Ąter, gebe es einen begr├╝ndeten Anfangsverdacht.

Der Bund Deutscher Kriminalbeamter (BDK) mahnte, der Einsatz gegen kriminelle Clanmitglieder d├╝rfe nicht nur ein kurzer Trend bleiben, sondern es brauche Zeit und kriminalistisches Wissen. "Hier m├╝ssen sich dauerhaft Schwerpunkt-Dienststellen entwickeln, die im Verbund mit den Staatsanwaltschaften, Finanzbeh├Ârden und dem Zoll noch enger zusammenarbeiten und auch mit den dringend erforderlichen Personalressourcen ausgestattet werden", sagte der BDK-Bundesvorsitzende Dirk Peglow den Zeitungen der Funke Mediengruppe.

Unter anderem sprach er sich f├╝r Aussteigerprogramme aus. "Viele Mitglieder dieser Gro├čfamilien sind nicht kriminell oder wollen raus aus Drucksituationen, in denen sie zur Kriminalit├Ąt gedr├Ąngt werden", erkl├Ąrte Peglow dazu.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
  • Michael_Stroebel_04
Von Michael Stroebel
Dresden

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website