• Home
  • Regional
  • Frankfurt am Main
  • Hanau: Unbekannte sprengen Fahrkartenautomat


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextKlima-Demo eskaliert: Kritik an PolizeiSymbolbild für einen TextWen hohe Energiekosten besonders treffenSymbolbild für einen TextFormel 1? Klare Ansage von SchumacherSymbolbild für einen TextRentner bekommt enormen FinderlohnSymbolbild für einen TextWilde Schlägerei bei Landesliga-DerbySymbolbild für einen TextFaeser: "Wir lassen sie nicht zurück"Symbolbild für einen TextSarah Connor begeistert im SommerlookSymbolbild für einen TextFrüherer Deutsche-Bank-Chef ist totSymbolbild für einen TextEinbrecher-Fuchs löst Polizeieinsatz ausSymbolbild für einen TextStartrainer kündigt Karriereende anSymbolbild für einen TextA4: Bus überschlägt sich – viele VerletzteSymbolbild für einen Watson Teaser"DSDS": Bohlen kämpft um Jury-StarSymbolbild für einen TextJetzt testen: Was für ein Herrscher sind Sie?

Unbekannte sprengen Fahrkartenautomat in Hanau

Von dpa, RF

04.07.2022Lesedauer: 1 Min.
Explodierter Fahrkartenautomat am Bahnhof im Hanauer Stadtteil Klein-Auheim: Die Beamten fahnden bislang erfolglos nach den Tätern.
Explodierter Fahrkartenautomat am Bahnhof im Hanauer Stadtteil Klein-Auheim: Die Beamten fahnden bislang erfolglos nach den Tätern. (Quelle: Fabien Kriegel / 5Vision)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Sprengstoffexplosion am Bahnhof Hanau-Kleinauheim: Unbekannte haben erneut einen Fahrkartenautomaten gesprengt.

Unbekannte haben in der Nacht zum Montag versucht, einen Fahrkartenautomaten am Bahnhof im Hanauer Stadtteil Klein-Auheim zu sprengen. Es habe einen lauten Knall gegeben, teilte die Polizei am Montagvormittag mit. Zeugen hätten drei Personen dabei beobachtet, wie sie über das Gleisbett in Richtung Industriegebiet geflüchtet seien.

Die Beamten fahndeten bislang aber erfolglos nach den Tätern. An dem zerstörten Automaten entstand ersten Schätzungen der Polizei zufolge ein Schaden in Höhe von rund 30.000 Euro. Die Beamten gehen aufgrund der Stärke der Explosion davon aus, dass die Täter keine handelsüblichen Feuerwerkskörper genutzt haben können.

Bereits vor einigen Tagen sprengten Unbekannte einen Fahrkartenautomaten in Hessen – jedoch ohne Erfolg. Die Zündung brachte den Tätern keine Beute ein.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
120.000 Euro: Rentner darf in Müllsack entdeckten Schatz behalten
HanauPolizei

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website