Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalFrankfurt am Main

Mann legt Zugverkehr in Frankfurt lahm


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextWird ein Flüchtlingskind Frankfurts OB?Symbolbild für einen TextAirbnb-Betrug: Eine Million Euro StrafeSymbolbild für einen TextTriebwerk-Ausfall: Lufthansa-Flug in NotSymbolbild für einen TextTrauer um ältesten MenschenaffenSymbolbild für einen TextNach 140 Jahren: Metzgerei schließtSymbolbild für einen TextWas hinter dem Geldregen für die "Letzte Generation" stecktSymbolbild für einen TextWegen Putin: Ärger vor Netrebko-Auftritt Symbolbild für einen TextHaft: Mann tötete Igel und KaninchenSymbolbild für einen Text12-Jährige aus Hessen wurde gefundenSymbolbild für einen TextAmpel-Politiker wollen weniger Flüchtlinge

Mann legt Zugverkehr in Frankfurt lahm

Von t-online
13.01.2023Lesedauer: 1 Min.
Ein Zug fährt über die Main-Neckar-Brücke (Archivbild): Die Ermittler suchen Zeugen, die den Verantwortlichen gesehen haben.
Ein Zug fährt über die Main-Neckar-Brücke (Archivbild): Die Ermittler suchen Zeugen, die den Verantwortlichen gesehen haben. (Quelle: Andreas Arnold/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Zahlreiche Züge in Hessen mussten warten: Ein Unbekannter hatte einen ICE zum Anhalten gezwungen. Nun sucht ihn die Polizei.

Kurz nach dem Frankfurter Hauptbahnhof hat ein Mann in einem ICE die Notbremse gezogen und so Verspätungen bei 29 Zügen ausgelöst. Von dem Verantwortlichen fehlt jede Spur.

Wie die Bundespolizei schildert, hatte der unbekannte Fahrgast in dem ICE 275 am Freitagmorgen auf Höhe der Main-Neckar-Brücke plötzlich die Notbremse gezogen. Statt einen Notfall zu melden, öffnete er jedoch einfach eine Zugtür – und lief davon.

29 Züge betroffen

Nach dem Mann wurde in der Nähe gesucht, jedoch vergeblich. 29 Züge verspäteten sich wegen des Vorfalls. "Warum er die Notbremse gezogen hatte, konnte nicht mehr festgestellt werden", so die Ermittler.

Deshalb steht jetzt ein Verfahren wegen des Missbrauchs von Nothilfeeinrichtungen im Raum. Die Bundespolizei sucht nun Reisende, die den Unbekannten beobachtet haben. Sie können Hinweise unter 069/130145 1103 der Bundespolizei Frankfurt am Main melden.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • presseportal.de: Mitteilung der Polizei Frankfurt am Main vom 13. Januar 2023
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Mann bedroht Zugbegleiter mit Messer
Von Stefan Simon
ICEZugverkehr

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website