Sie sind hier: Home > Regional > Frankfurt am Main >

Bombe in Frankfurt-Niederrad erfolgreich entschärft

Tausende Anwohner evakuiert  

Weltkriegsbombe in Frankfurt-Niederrad erfolgreich entschärft

21.02.2021, 15:41 Uhr | dpa

Bombe in Frankfurt-Niederrad erfolgreich entschärft. Das Team vom Kampfmittelräumdienst und die zum Abtransport vorbereitete, entschärfte 500-Kilogramm-Bombe: Für die Entschärfung mussten Tausende Anwohner ihre Häuser verlassen. (Quelle: Kampfmittelräumdienst RP Darmstadt/Stadt Frankfurt)

Das Team vom Kampfmittelräumdienst und die zum Abtransport vorbereitete, entschärfte 500-Kilogramm-Bombe: Für die Entschärfung mussten Tausende Anwohner ihre Häuser verlassen. (Quelle: Kampfmittelräumdienst RP Darmstadt/Stadt Frankfurt)

Tausende Menschen mussten in Frankfurt wegen der Entschärfung einer Weltkriegsbombe ihre Häuser und Wohnungen verlassen. Nun gibt es Entwarnung.

Ein Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg, der in Frankfurt gefunden worden ist, ist am Sonntag entschärft worden. Im Evakuierungsbereich lagen auch ein Heizkraftwerk, eine unterirdische Gashochdruckleitung, Fernwärmeverbindungen, Umspannanlagen, ein S-Bahnhof mit Bahnstrecken sowie ein Polizeirevier. Der amerikanische 500-Kilogramm-Blindgänger war am Dienstag bei Bauarbeiten im Stadtteil Niederrad entdeckt worden.

Bombenfundort in Frankfurt: Mit einem Zelt hat die Feuerwehr den Fundort einer Weltkriegsbombe auf einer Baustelle im Frankfurter Stadtteil Niederrad markiert. Die Bombe ist am Sonntag entschärft worden. (Quelle: dpa/Boris Roessler)Bombenfundort in Frankfurt: Mit einem Zelt hat die Feuerwehr den Fundort einer Weltkriegsbombe auf einer Baustelle im Frankfurter Stadtteil Niederrad markiert. Die Bombe ist am Sonntag entschärft worden. (Quelle: Boris Roessler/dpa)

Die Entschärfung hatte am Sonntagmittag begonnen und dauerte bis in den Nachmittag. Rund 4.500 Anwohner waren von der Evakuierung betroffen.

Zugverkehr beeinträchtigt

Während der Entschärfung fuhren viele Züge den Frankfurter Hauptbahnhof nicht mehr an. Zwischen Köln und Frankfurt ist es es nach Angaben der Bahn zudem zu Zugausfällen gekommen. Auch kurz nach der Entschärfung waren noch einzelne Bahnverbindungen von Umleitungen und Ausfällen betroffen. Während der Entschärfung war es laut Stadt teilweise zu Verzögerungen gekommen, weil Personen den Sperrbezirk weiter betreten hatten.

Erst im Dezember hatten Experten des Kampfmittelräumdienstes im Stadtteil Gallus ebenfalls eine 500 Kilogramm schwere Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg erfolgreich entschärft. Knapp 13.000 Anwohner mussten dafür ihre Wohnungen verlassen.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
  • Mit Pressematerial der Stadt Frankfurt

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

baurtchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal