Sie sind hier: Home > Regional > Frankfurt am Main >

Frankfurt: Mann will Pommes frittieren – und setzt Haus in Brand

Gebäude unbewohnbar  

Mann will Pommes frittieren – und setzt Haus in Brand

07.04.2021, 12:19 Uhr | dpa

Frankfurt: Mann will Pommes frittieren – und setzt Haus in Brand. Pommes werden frittiert (Symbolbild): Nach dem Brand ist das Wohnhaus unbewohnbar.  (Quelle: imago images/teutopress)

Pommes werden frittiert (Symbolbild): Nach dem Brand ist das Wohnhaus unbewohnbar. (Quelle: teutopress/imago images)

In Gedern bei Frankfurt hat ein misslungener Mitternachtssnack einen Schaden von mindestens 100.000 Euro verursacht. Ein 28-Jähriger wollte sich Pommes frittieren – doch plötzlich stand die Küche in Flammen. 

Bei einem Brand in Gedern (Wetteraukreis) bei Frankfurt ist ein Sachschaden in Höhe von mindestens 100.000 Euro entstanden. Ausgelöst wurde der Brand in der Nacht zum Mittwoch nach ersten Erkenntnissen durch einen misslungenen Mitternachtssnack, wie die Polizei am Morgen mitteilte.

Ein 28-Jähriger hatte demnach einen Topf mit Öl zum Kochen gebracht, um sich Pommes zu frittieren. Das Öl sei übergekocht und habe einen Küchenbrand ausgelöst, der auf den Dachstuhl übergriff. Der Mann konnte sich unverletzt aus dem Wohnhaus retten. Das Haus ist nach Angaben der Polizei derzeit unbewohnbar.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal