Sie sind hier: Home > Regional > Hagen >

Hagen: 17-jähriger würgt und schlägt Polizisten

Angriff auf Beamte  

17-jähriger Randalierer schlägt und würgt Polizisten

12.08.2019, 14:40 Uhr | tme, t-online.de

Hagen: 17-jähriger würgt und schlägt Polizisten. Ein Polizist mit Handschellen vor einem Streifenwagen: In Hagen soll ein Jugendlicher sich bei seiner Ingewahrsamnahme so heftig gewehrt haben, dass zwei Polizisten verletzt worden sind. (Quelle: imago images)

Ein Polizist mit Handschellen vor einem Streifenwagen: In Hagen soll ein Jugendlicher sich bei seiner Ingewahrsamnahme so heftig gewehrt haben, dass zwei Polizisten verletzt worden sind. (Quelle: imago images)

Am frühen Sonntagmorgen soll ein Teenager in Hagen einen Polizisten gewürgt und geschlagen sowie einen weiteren leicht verletzt haben. Zuvor war er offenbar mit einer Gruppe durch Hagen gezogen und hatte parkende Autos demoliert. 

In Hagen soll ein randalierender Jugendlicher zwei Polizisten verletzt haben. Wie die Polizei Hagen am Montag mitteilte, hatten am frühen Sonntagmorgen gegen 3.35 Uhr mehrere Jugendliche offenbar zunächst parkende Autos demoliert.

Anwohner riefen daraufhin die Polizei, die in der Feithstraße eine Gruppe Jugendlicher antraf, die für die Randale verantwortlich gewesen sein soll. Die zwei eingesetzten Beamten kontrollierten die Gruppe daher. Doch einem 17-Jährigen schien das gar nicht zu passen. Laut Polizei widersetzte er sich wiederholt den Anweisungen der Beamten und sollte deswegen mit auf die Polizeiwache genommen werden.

Zwei Beamte leicht verletzt

Daraufhin soll der Jugendliche die zwei Polizisten angegriffen haben, indem er einen Polizisten schlug und mit diesem zu Boden stürzte. Anschließend soll der 17-Jährige den Polizisten gewürgt haben, bis er überwältigt werden konnte. Auf dem Weg auf die Polizeiwache soll er die Polizisten dann auch noch beleidigt und bedroht haben.


Dem jugendlichen Randalierer droht nun ein Strafverfahren. Insgesamt wurden laut Polizei bei dem Versuch, ihn mitzunehmen, zwei Beamten leicht verletzt. Sie blieben jedoch dienstfähig, hieß es.

Verwendete Quellen:
  • Pressemitteilung der Polizei Hagen

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage


shopping-portal