Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalHamburg

Buxtehude: Junger Mann begeht Freiheitsberaubung und Körperverleztung und baut Unfälle


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextPromis trauern um toten NDR-ReporterSymbolbild für einen TextPelzverkaufsverbot in Hamburg gescheitertSymbolbild für einen TextLkw-Fahrer stirbt bei Unfall auf der A1Symbolbild für einen TextToter in Müllpresse gefundenSymbolbild für einen TextUnwetter in Hamburg: Baum stürzt auf AutosSymbolbild für einen TextAutobahn nach Unfall gesperrtSymbolbild für einen TextMesserattacke: Grüne Senatorin reagiertSymbolbild für einen TextRadfahrerin stirbt bei Unfall in HamburgSymbolbild für einen TextFeuer im Elbtunnel – Mann stirbt im StauSymbolbild für einen TextSpektakuläre Razzia nach Millionen-Coup

Junger Mann begeht Freiheitsberaubung und baut Unfälle

Von t-online, EP

07.11.2022Lesedauer: 1 Min.
Ein Streifenwagen der Polizei im Einsatz (Symbolbild): Die Beamten haben den Anfangsverdacht eines Tötungsdelikts.
Ein Streifenwagen der Polizei Hamburg im Einsatz (Symbolbild): Die Beamten suchen nach Zeugen. (Quelle: opokupix/imago images)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In Buxtehude ermittelt die Polizei gegen einen jungen Mann, der auf einer rasanten Fahrt Unfälle gebaut und auch seine Beifahrerin verletzt hat.

Ihre Beine hingen noch aus dem Fahrzeug, als der 25-jährige Autofahrer Gas gab. Wie die Polizei berichtet, soll sich ein junger Autofahrer in einem psychischen Ausnahmezustand befunden haben, als er am Sonntagabend durch Buxtehude raste. Zuvor hatte seine Beifahrerin versucht, aus dem Auto zu springen.

Zunächst waren die beiden nach Angaben der Polizei gegen 18:45 Uhr gemeinsam im Auto unterwegs. Als die Beifahrerin versucht haben soll, das Auto fluchtartig zu verlassen, hielt sie der 25-Jährige fest und fuhr einfach weiter. Dabei touchierte er ein wartendes Auto und fuhr über eine Verkehrsinsel. Die Fahrertür sei dabei offen gewesen, und die Beine der Beifahrerin ragten heraus.

Polizei sucht Zeugen nach rasanter Fahrt durch Buxtehude

Die Polizei konnten den Mercedes schließlich stoppen. Der Fahrer war nach Angaben der Beamten orientierungslos. Auch der Verdacht auf Drogenkonsum bestätigte sich. Er wurde in eine Klinik eingewiesen. Gegen den 25-Jährigen wird nun wegen Freiheitsberaubung, Körperverletzung, Verursachen eines Verkehrsunfalls, Verkehrsunfallflucht und Fahren unter Drogen oder Alkohol ermittelt. Sein Führerschein wurde sichergestellt.

Die Polizei bittet Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder die möglicherweise Videoaufnahmen mit dem Handy gemacht haben, sich unter der Nummer 04161-647115 zu melden.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • presseportal.de: Mitteilung der Polizei Stade vom 7. November
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Pelzverkaufsverbot in Hamburg gescheitert
PolizeiUnfall

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website