Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalHamburg

Hamburg: Offenbar bewaffneter Mann wollte zu Peter Tschentscher – Fahndung


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextStiefkinder von Delling: Wende im Streit?Symbolbild für einen TextJudith Rakers spricht über ihr AussehenSymbolbild für einen TextMesserstecher als "ungefährlich" entlassenSymbolbild für einen TextCaro Daur ohne Hose im SchneeSymbolbild für einen TextDas ist der Held von BrokstedtSymbolbild für ein VideoTodesopfer waren Schüler in NeumünsterSymbolbild für einen TextSchüsse auf Rockerboss: Frau vor GerichtSymbolbild für einen TextDeshalb war Ibrahim A. auf freiem FußSymbolbild für einen TextPromis trauern um toten NDR-ReporterSymbolbild für einen TextTV-Star bittet um Entschuldigung

Offenbar bewaffneter Mann wollte zu Peter Tschentscher

Von dpa
Aktualisiert am 25.01.2023Lesedauer: 1 Min.
Polizeiposten vor dem Hamburger Rathaus (Archivfoto): Laut den Beamten könnte es sich auch um einen Regenschirm gehandelt haben.
Polizeiposten vor dem Hamburger Rathaus (Archivfoto): Laut den Beamten könnte es sich auch um einen Regenschirm gehandelt haben. (Quelle: IMAGO/CHROMORANGE)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Geplanter Anschlag oder doch großes Missverständnis? Die Hamburger Polizei sucht nach einem Mann, der das Rathaus mit einer Waffe betreten haben soll.

Die Hamburger Polizei sucht nach einem Mann, der am späten Freitagabend im Rathaus der Hansestadt nach dem Ersten Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) gefragt hatte und möglicherweise eine Pistole bei sich trug.

Wie eine Polizeisprecherin am Dienstag auf Anfrage sagte, war der Mann gegen 20.15 Uhr im Eingangsbereich erschienen und hatte um ein Gespräch mit Tschentscher gebeten. Die Rathausdiele sei um diese Zeit noch frei zugänglich. Nachdem ihm die Wachfrau mitgeteilt habe, dass der Bürgermeister erst am Montag wieder da sei, habe er das Gebäude verlassen, sich aber noch einmal umgedreht. "Die Frau meinte, dabei eine schwarze Schusswaffe erkannt zu haben", sagte die Sprecherin.

Es sei aber nicht ausgeschlossen, dass es sich etwa um einen Regenschirm gehandelt haben könnte. Von einem Anschlagsversuch wolle sie daher noch nicht sprechen, betonte die Polizeisprecherin unter Hinweis auf den bisherigen Ermittlungsstand.

Peter Tschentscher bei der Sitzung des Bundesrates in Berlin: Der Hamburger Bürgermeister war zu dem Zeitpunkt nicht im Rathaus anwesend.
Peter Tschentscher bei der Sitzung des Bundesrates in Berlin: Der Hamburger Bürgermeister war zu dem Zeitpunkt nicht mehr im Rathaus anwesend. (Quelle: Christian Spicker/imago images)

Laut Polizei bestand keine Gefahr

Für Tschentscher habe zu keiner Zeit eine Gefährdung bestanden. Es werde nach dem bislang unbekannten Besucher gefahndet. Als die alarmierte Polizei eintraf, war der Mann den Angaben nach schon verschwunden. Als erster hatte am Dienstagabend das "Hamburger Abendblatt" über den Vorfall berichtet.

Den Aussagen der einzigen Zeugin zufolge hat es sich um einen etwa 50-Jährigen mit dunklen Haaren gehandelt. Nähere Aufschlüsse erhoffen sich die Ermittler auch von der Auswertung von Videoaufzeichnungen.

Hinweise nimmt die Polizei Hamburg unter der Telefonnummer 040/4286-56789 entgegen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Streik geht weiter: Post kommt frühestens am Montag wieder
  • Gregory Dauber
Von Gregory Dauber
PolizeiSPD

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website