Sie sind hier: Home > Regional > Hamburg >

Hamburg: Die 10 besten Restaurants und Food-Spots

Kulinarische Highlights  

Die 10 besten Restaurants und Food-Spots in Hamburg

16.08.2019, 13:50 Uhr | t-online.de, vss

Hamburg: Die 10 besten Restaurants und Food-Spots. Lachs mit Spargel und Granatapfelkernen: Fisch ist in Hamburg besonders beliebt. (Quelle: Unsplash)

Lachs mit Spargel und Granatapfelkernen: Fisch ist in Hamburg besonders beliebt. (Quelle: Unsplash)

Es gibt so einige Dinge, die man in Hamburg mal gegessen haben sollte. Dazu zählen Fischbrötchen, Franzbrötchen, Labskaus und Hamburger Aalsuppe. In welchen Restaurants das am besten schmeckt und was Hamburg kulinarisch sonst so zu bieten hat, verraten wir Ihnen hier.

1. Underdocks: Urban Fish Food

Bei Underdocks in Hamburg gibt es Fischbrötchen neu interpretiert. Sei es Backfisch, Flusskrebs oder Lachs – die lecker belegten Brötchen werden hier immer mit etwas Crunch, den besten Soßen und aufregenden Zutaten getoppt. Auch Variation wird bei Underdocks geschrieben: Egal ob schwarzer Aktivkohle-Bun, Taco oder Sesambötchen, die Fischkreationen schmecken einfach immer.

Trennlinie

2. Theo’s: Steakhaus

Theo’s verwendet für seine Steaks nur Prime Beef von Rindern aus den USA, Irland und Deutschland, die auf grünen Weiden aufwachsen. Doch auch für geschmackvolle Punktlandung, tollen Service und beste Grill-/Garzeit ist Theo’s bekannt. Mit den hausgemachten Soßen werden die Spezialitäten des Hauses perfekt abgerundet und auch die Optik stimmt.

Trennlinie

3. Störtebeker Elbphilharmonie: Hamburger Spezialitäten

In der Störtebeker Elbphilharmonie in Hamburg gibt es eine Vielzahl toller Gerichte. Von leckerem Frühstück mit Pancakes und Fischbrötchen bis hin zu exklusiven Highlights wie Heilbutt mit Speck-Sud oder österreichischer Querrippe steht hier einiges auf der Speisekarte. Auch selbst gebrautes Bier wird hier angeboten. Abgerundet wird ein Besuch zudem mit tollem Service und einem tollen Ausblick auf die Elbe.

Trennlinie

4. Holy Dogs: Hamburger Foodtruck 

Bei Holy Dogs können Besucher sich auf leckere Hot Dogs mit regionalen Zutaten freuen. Auch Vegetarier und Veganer kommen hier voll auf ihre Kosten. Zudem gibt es aufregende Kombinationen mit Granatapfel, Rosmarin, Walnüssen und mehr im handgerollten Brötchen. Nicht nur als Hot Dog, sondern auch als Sandwich. Abwechslung ist so garantiert.

Trennlinie

5. Kaikoh Izakaya: japanische Küche

Das japanische Restaurant hat erst kürzlich neu eröffnet und ist seitdem ein Highlight der Hamburger Kulinarik. Neben leckeren Ramen und Lachs-Spezialitäten sind vor allem die sogenannten Gyoza sehr beliebt bei den Gästen. Doch auch Reis- und Nudelgerichte stehen auf der Karte und kommen super an. Der Service ist super und das Ambiente erinnert an eine Reise nach Japan.

Trennlinie

6. Osteria da Francesco: italienische Küche

In der Osteria da Francesco steht nicht nur geschmackliche Höchstleistung auf dem Programm, auch optisch machen die Gerichte stets einiges her. Das Auge isst schließlich mit. Neben leckeren Tortellini stehen auch beliebte Fisch-Gerichte auf der Karte. Mit Desserts wird ebenso wenig gespart: Von leckerem Mango-Sorbet über farbenfrohe Fruchtkombination bis hin zu schokoladigen Gaumenfreuden wird an alles gedacht. 

Trennlinie

7. Stadtsalat: Salate und Bowls

Bei Stadtsalat in Hamburg gibt es eine vielfältige und leckere Auswahl an Salaten und Bowls. Besonders schön an dem Flagshipstore: Es gibt keine Zusatzstoffe, die Gerichte werden mit dem Fahrrad geliefert und es gibt Eco-Verpackungen. Neben Kreationen mit Fisch und Gemüse gibt es auch leckere Kombinationen mit Früchten, Eiern, Falafeln und mehr. Gerade für die Mittagspause oder einen kleine Mahlzeit für zwischendurch bietet sich Stadtsalat hervorragend an.

Trennlinie

8. NOM: vietnamesische Küche

Im Restaurant NOM in Hamburg gibt es sogenanntes “vietnamese fusion food”. Leckere Reisgerichte mit Fisch und Fleisch sind das Zentrum der Speisekarte. Doch auch die Vorspeisen sind ein geschmacklicher Volltreffer.


Mit außergewöhnlichen Kreationen wie Schweinehack mit Garnelen und Wachteleiern, oder Octopus kommen auch Probierfreudige auf ihre Kosten. Und mit hausgemachten Drinks wird der Besuch bei NOM perfekt.

Trennlinie

9. Brooklyn Burger Bar

Das von New York inspirierte Burger-Restaurant in Hamburg punktet mit hausgemachten und frischen Zutaten sowie geschmackvollen Burgerkreationen. Selbstverständlich dürfen da Pommes nicht zu kurz kommen. Und sei es auf dem Patty oder der Bun: Von klassisch bis hin zu speziell und besonders ist in der Brooklyn Burger Bar so ziemlich alles an Burgern dabei. 

Trennlinie

10. Bona’me: türkisch-kurdische Küche

Hummus, Kisir, Manti, Sucuk, jede Meng Knoblauch: Was wünscht man sich mehr? Die türkisch-kurdische Küche punktet mit intensiven Geschmacksnoten und besonderen Kreationen, die es im Deutschen kaum gibt. Erst recht auf dem beliebten Nan geht es kreativ zu. Getoppt werden diese mit Lachs, Hackfleisch, Gemüse und Co. Doch auch Frühstück und Dessert wird bei Bona’me groß geschrieben. Geschmacklich kommt da jeder auf seine Kosten.


Verwendete Quellen:
  • Eigene Recherche
  • Hamburg Foodguide

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal