Sie sind hier: Home > Regional > Hamburg >

Hamburg: Feuerwehr löscht Fassade nach Brandstiftung an Schule

Brandstiftung mit Schweröl  

Fassade von Schule in Hamburg-Altona steht in Flammen

24.06.2021, 10:40 Uhr | t-online

Hamburg: Feuerwehr löscht Fassade nach Brandstiftung an Schule . Ein Einsatzfahrzeug der Feuerwehr (Symbolbild): Die Polizei ermittelt nun wegen Branstiftung. (Quelle: imago images/Fotostand)

Ein Einsatzfahrzeug der Feuerwehr (Symbolbild): Die Polizei ermittelt nun wegen Branstiftung. (Quelle: Fotostand/imago images)

Ein Lagerfeuer hat in Hamburg zu einem großen Einsatz der Feuerwehr geführt. Tatverdächtige hatten das Feuer an einer Schule mit Schweröl vergrößert. Als es auf die Fassade der Schule übergesprungen war, mussten die Einsatzkräfte Schlimmeres verhindern.

Am Mittwochabend musste die Feuerwehr in Hamburg ein Feuer an einer Schule in Altona löschen. Gegen 22 Uhr wurden nach einem Bericht der "Mopo" Feuerwehr und Polizei alarmiert. Zeugen hatten ein Feuer unter einem Fahrradstand gemeldet.

Dieses Lagerfeuer sei durch Brandstifter mit Schweröl vergrößert worden, heißt es. Von dort schlug es auf die Fassade des Gebäudes der Schule an der Eckernförder Straße über. Im Bereich des Nebeneinganges haben Teile des Fassade abgerissen werden müssen. Diese wurden durch die Flammen stark beschädigt.

Auch ins Innere der Schule sei der Rauch eingezogen, heißt es weiter. Dort mussten Belüftungsmaßnahmen vorgenommen werden. Bei Durchsuchungen fanden Beamte zwei Elektroroller eines Verleihs vor. Auch einen Tatverdacht soll es bereits geben.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: