Sie sind hier: Home > Regional > Hamburg >

Horror-Fund in Neumünster: 50 Tauben geköpfte Tauben auf Feldweg gefunden

Horror-Fund  

Unbekannter köpft 50 Tauben – Zeugen gesucht

01.10.2021, 17:26 Uhr | dpa, t-online

Horror-Fund in Neumünster: 50 Tauben geköpfte Tauben auf Feldweg gefunden . Tauben in einer Transportbox (Symbolbild): In Neumünster hat ein unbekannter Täter zig Vögel misshandelt. (Quelle: mhphoto)

Tauben in einer Transportbox (Symbolbild): In Neumünster hat ein unbekannter Täter zig Vögel misshandelt. (Quelle: mhphoto)

In Neumünster hat ein Unbekannter Tauben geköpft und auf einem Feldweg abgeladen. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die Hinweise auf die skurrile Tat geben können.

Grausiger Anblick beim Abendspaziergang: Etwa 40 bis 50 tote Tauben ohne Köpfe hat eine Spaziergängerin in Neumünster nördlich von Hamburg gefunden.

Sie war im Stoverbergskamp unterwegs, als sie auf einem Feldweg die toten Vögel fand. Ihnen waren zudem die Köpfe entfernt worden.

50 geköpfte Tauben nördlich von Hamburg: Polizei sucht Zeugen

Beim Eintreffen am Fundort stellten Polizisten am Donnerstagabend zudem fest, dass offenbar auch die Beringung der Tiere entfernt worden war, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Demnach ist davon auszugehen, dass die toten Vögel keine Wildtauben waren.

Woher die Tiere kamen und wieso sie starben, war zunächst unklar. Die Polizei bittet Zeugen unter der 04321-9450 um Hinweise.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: