Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalHamburg

Hartwig schwärmt von Seeler


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für ein VideoTodesopfer waren Schüler in NeumünsterSymbolbild für einen TextJudith Rakers spricht über ihr AussehenSymbolbild für einen TextDas ist der Held von BrokstedtSymbolbild für einen TextDeshalb war Ibrahim A. auf freiem FußSymbolbild für einen TextMesserstecher als "ungefährlich" entlassenSymbolbild für einen TextCaro Daur ohne Hose im SchneeSymbolbild für einen TextHaftbefehl gegen MesserstecherSymbolbild für einen TextPressekonferenz: Details zu MesserattackeSymbolbild für einen TextPromis trauern um toten NDR-ReporterSymbolbild für einen TextIbrahim A. war legal in Deutschland

Hartwig schwärmt von Seeler

Von dpa
31.10.2021Lesedauer: 2 Min.
Uwe Seeler
Uwe Seeler bei einem Interview. (Quelle: Christian Charisius/dpa/Archivbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Ex-Fußballprofi Jimmy Hartwig hofft, dass sich andere an den menschlichen Qualitäten von HSV-Idol Uwe Seeler ein Beispiel nehmen. In einer Diskussionsrunde am Sonntag beim NDR in Hamburg nach der Vorführung des Films "Uwe Seeler - Einer von uns. Die Fußball-Legende wird 85" sagte Hartwig: "Man kann von solchen Menschen so viel lernen." Dabei hob der frühere Abwehr- und Mittelfeldspieler vor allem die Bodenständigkeit des DFB-Ehrenspielführers und WM-Zweiten von 1966 hervor. Thema der Runde war: "Von "Einer von uns" zur "Ich-AG": Wie sich der Fußball und seine Stars verändert haben."

Fußball-Nationalspielerin Alexandra Popp, Olympiasiegerin von 2016, betonte: "Uwe Seeler ist eine Inspiration. Gerade die Bodenständigkeit, da können sich ganz, ganz viele Fußballer etwas abschauen." Die Wolfsburgerin äußerte eine Hoffnung: "Es wäre natürlich auch schön, dass der Fußball, der er früher war mit so viel Leidenschaft und Herz und Liebe, dass der so ein bisschen wieder zurückkehrt."

Reinhold Beckmann, der den Film zusammen mit Ole Zeisler gedreht hat, zitierte eine Aussage Seelers: "Wie schön ist es, normal zu sein." Der 65 Jahre alte Fernsehmoderator meinte: "Das ist einer der schönsten Sätze in dem Film, wie er das ganz entspannt sagt. Das ist für mich einer der Kernsätze, der Lieblingssätze." Das könne vielleicht nicht jeder leben, räumte Beckmann ein. "Aber für Uwe steht das so."

Gezeigt worden ist der Film am vergangenen Dienstag in der ARD. Im NDR-Fernsehen läuft am 3. November (21.00 Uhr) eine Wiederholung. Zudem ist er in der Mediathek des Senders abrufbar. Seeler feiert am Freitag seinen 85. Geburtstag.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Psychiater beurteilte Ibrahim A. vor Angriff als ungefährlich
  • Gregory Dauber
Von Gregory Dauber
DFBHSVReinhold BeckmannUwe Seeler

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website